Wienerin auf U-Bahngleise gestoßen

Grundlose Attacke:

Wienerin auf U-Bahngleise gestoßen

Opfer kam relativ glimpflich davon - Randalierer von Passanten festgehalten.

Völlig grundlos ist ein 40-Jähriger in der Nacht auf heute, Samstag, in der U1-Station Nestroyplatz auf eine Frau losgegangen und hat sie auf die Gleise der U-Bahn gestoßen. Diese kam mit leichten Kopfverletzungen, die im Spital behandelt wurden, relativ glimpflich davon. Der Angreifer flüchtete zum Stephansplatz, wo er zwei Männer anpöbelte, die ihn bis zum Eintreffen der Polizei festhielten.

Der Tobende war gegen 23.50 Uhr ohne jedes erkennbare Motiv auf die 43-Jährige losgegangen. Während mehrere Fahrgäste seinem Opfer wieder auf den Bahnsteig halfen, sprang der 40-Jährige auf der anderen Seite des Perrons in eine Garnitur, die in Richtung Stephansplatz abfuhr. Dort attackierte er ebenfalls völlig wahllos zwei Passanten. Diese setzten sich jedoch zur Wehr und hielten den Mann fest. Die eintreffenden Polizisten konnten ihn erst durch den Einsatz von Pfefferspray endgültig überwältigen und festnehmen. Eine Zeugin erkannte den Verdächtigen als den Angreifer vom Nestroyplatz. Über sein Motiv oder seinen Geisteszustand konnte man zunächst keine Angaben machen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages


© oe24
Wienerin auf U-Bahngleise gestoßen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten