Bezirk Innsbruck Land

Wohnhaus-Brand in der Altstadt von Hall

Keine Verletzten, aber erheblicher Sachschaden. Brandursache unklar.

In der Altstadt von Hall in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) ist in der Nacht auf Montag aus bisher unbekannter Ursache ein Wohnhaus in Brand geraten. Wie die Landespolizeidirektion Tirol mitteilte, brach das Feuer gegen 01.00 Uhr in einem Zimmer im ersten Stock des Gebäudes aus und griff dann auf das Flachdach über. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten dürften bis in den Vormittag andauern.

Schwierige Löscharbeiten

Die Feuerwehren Hall, Heiligkreuz und Absam konnten den Brand unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern, wenngleich sich die Löscharbeiten sehr schwierig gestalteten. Um alle Glutnester erreichen zu können, musste von der Feuerwehr ein Teil der Dachkonstruktion aufgeschnitten werden.

Schadenshöhe noch nicht bekannt
Am Montag in der Früh waren die Feuerwehren, die mit insgesamt 100 Mann und 12 Einsatzfahrzeugen anrückten, noch im Einsatz. Die weitere Dauer der Löscharbeiten war noch nicht absehbar. Durch den Brand entstand erheblicher Sachschaden, die Höhe ist noch unbekannt. Wegen des Löscheinsatzes musste die Landesstraße 8 im Bereich des Wohnhauses für den gesamten Verkehr gesperrt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten