Fußballer  9 Zehen  wieder angenäht

Rasenmäher-Unfall

Fußballer 9 Zehen wieder angenäht

Ein Rasenmäher kappte einem 15-jährigen Kicker fast alle Zehen. Doch der Verletzte und seine Fußballer-Füße werden wieder gesund.

Steiermark. Fröhlich lacht Christian Laubreuter (15)   zwei Tage nach seinem tragischen Rasenmäher-Unfall schon wieder in die Kamera. Die Operation des begeisterten Fußballers ist gut verlaufen. Schon bald wird der 15-jährige Verteidiger des SV Krottendorf wieder kicken können.
„Eine Kappe konnte nicht wieder angenäht werden. Aber mir geht’s gut und ich spüre alle meine Zehen wieder“, erzählt der junge Steirer im Gespräch mit ÖSTERREICH.
Er wird in etwa einer Woche aus dem Grazer Landeskrankenhaus entlassen. Bis dahin gibt es täglichen Besuch von seiner Familie und seinen Freunden, die sich liebevoll um ihn kümmern.
Wie berichtet, wollte der Schüler gemeinsam mit seinem Freund Jan (17) im Garten des Elternhauses in Krottendorf den Rasen mähen. Doch er vergaß, die Kupplung richtig durchzutreten. Der Rasenmäher setzte sich selbstständig in Bewegung und fuhr dem fleißigen Hobbygärtner über die Füße.
Erfolgreiche OP. Das scharfe, rotierende Messer im Rasenmäher kappte dem  Jugendlichen beinahe neun Zehen ab. Sein 17-jähriger Freund leistete Erste Hilfe und alarmierte die Einsatzkräfte. Christian wurde mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen und operiert. Fast hätten die ­Zehen amputiert werden müssen. Doch es ist den Ärzten gelungen, alle wieder anzunähen.

Opfer-Vater: ‚Er ist ein Kämpfer‘

ÖSTERREICH: Wie geht es Ihrem Sohn nach der Operation?
Laubreuter: Es geht ihm gut. Er ist ein Kämpfer und er lacht schon wieder. Bis auf eine Kappe konnten alle Zehen wieder angenäht werden. Meine Familie und ich sind heilfroh, dass er bald wieder gesund wird.
ÖSTERREICH: Wann darf Christian nach Hause?
Laubreuter: In etwa einer Woche wird er entlassen. Sein Bruder und seine Freunde können es kaum erwarten.
ÖSTERREICH: Wissen Sie schon, warum der Rasenmäher so abrupt losfuhr?
Laubreuter: Wahrscheinlich hat Christian die Kupplung nicht fest genug durchgetreten. Aber die Erhebungen folgen noch. Dazu kann ich noch nichts sagen.
ÖSTERREICH: Wann kann Christian wieder sein liebstes Hobby ausüben?
Laubreuter: Das kann man noch nicht so genau abschätzen. Das hängt jetzt ganz vom Heilungsprozess der Zehen ab. Zum nächsten Saisonstart ist er aber sicher wieder fit.

Nachbarin Anna, Papa Helmut, Patient Christian, Bruder Andreas und Mama Renate (von links).

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten