8.000 Euro für Dinner mit den Grassers

Luxus-Abendessen

8.000 Euro für Dinner mit den Grassers

Die Rechnung für das Essen mit Grasser verbuchte Hochegger als PR für die Telekom.

Ausgangspunkt für das Luxusdinner mit Ex-­Finanzminister Karlheinz Grasser und seiner Frau Fiona war ein Auftritt bei Wetten, dass ..?. Um seine Wettschuld einzulösen, musste KHG Eishockey spielen. Das erledigte er bei der „Tissot-Eishockey-Charity“ vor dem Wiener Rathaus zugunsten von „Pro Juventute“.

Bei dem Event wurde auch ein Abendessen mit den Grassers sowie Angehörigen der Familie Meinl beim noblen Meinl am Graben versteigert, berichtet News.

Teures Dinner. Für die Rechnung über satte 8.000 Euro interessiert sich die Kor­ruptionsstaatsanwaltschaft. Gezahlt hat nämlich der ­Lobbyist Peter Hochegger. Auf der Rechnung findet sich der brisante handschriftliche Vermerk: Telekom Public Affairs. Der Verdacht: Hochegger verbuchte das Abendessen als PR für die Telekom.

Grasser und Hochegger haben bisher immer sämtliche Korruptionsvorwürfe zurückgewiesen. Es gilt die Unschuldsvermutung.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten