Grüne sagten Klubklausur wegen Voggenhuber ab

Streit

Grüne sagten Klubklausur wegen Voggenhuber ab

ÖSTERREICH liegt eine E-Mail vor, der zu entnehmen ist, dass die Grünen ihre Klubklausur wegen des Rauswurfs von Voggenhuber nicht halten.

Die grüne Krise zieht weitere Kreise: Wie einem ÖSTERREICH (Donnerstag-Ausgabe) vorliegenden internen E-Mail zu entnehmen ist, haben die Grünen ihre Klubklausur in Salzburg wegen des Rauswurfs des EU-Abgeordneten Johannes Voggenhuber abgeblasen. Das Treffen, das kommende Woche stattfinden sollte, wurde "auf Wunsch der Salzburger Landesgruppe" abgesagt, heißt es in dem Mail.

Für Voggenhuber
Die Salzburger Grünen galten als vehementeste Unterstützer des grünen EU-Abgeordneten. "Auf Grund der aktuellen Debatte um Johannes Voggenhuber würden wenig Chancen bestehen, mit den inhaltlichen Grün-Schwerpunkten öffentlich durchzukommen", schrieb eine Mitarbeiterin des Grünen-Klubs von Eva Glawischnig in dem Mail an alle Grünen-Abgeordneten.

Dass Glawischnig deshalb im Salzburger Landtagswahlkampf Auftrittsverbot habe, wies man bei den Grünen am Mittwoch zurück: Die Grünen-Chefin werde bei der Abschlussveranstaltung dabei sein, an einem weiteren Termin werde gebastelt.

Schadenfreude herrschte jedenfalls beim BZÖ, dem das interne Grünen-Mail zugespielt worden war. "Die Grünen sind und bleiben ein zerstrittener Haufen", wetterte BZÖ-Generalsekretär Martin Strutz.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten