Start für die Hymne-Volksbefragung
Start für die Hymne-Volksbefragung
Start für die Hymne-Volksbefragung

Hymnen-Streit

Start für die Hymne-Volksbefragung

Die steirische FPÖ bringt einen Antrag zur einer Hymnen-Volksbefragung ein.

Kein Ende im Streit um die „Töchter“-Version der Bundeshymne. Die FPÖ macht jetzt Ernst mit einer Volksbefragung zu dem Thema. Heute prescht die steirische Landesgruppe vor, die im Landtag einen Antrag dazu stellen will.

Mario Kunasek, steirischer Nationalratsabgeordneter und einer der Initiatoren der Aktion, sagt zu ÖSTERREICH: „Wir wollen die Bundesregierung auf diese Weise auffordern, eine Befragung durchzuführen. Wir sind überzeugt, dass die Mehrheit der Bevölkerung die alte Version der Bundeshymne ohne Töchter bevorzugt.“

Unklar ist, ob der steirische Landtag auch heute schon abstimmt. „Die anderen Parteien werden wahrscheinlich auf Zeit spielen“, glaubt Kunasek.

FPÖ will auch im Parlament Abstimmung beantragen
Ziemlich fix ist hingegen, dass die Bundes-FPÖ bei der Nationalratssitzung in der kommenden Woche ebenfalls einen Antrag auf eine Volksbefragung oder sogar eine bindende Volksabstimmung stellen wird – und zwar gemeinsam mit einer Abstimmung über eine Steuersenkung. Dafür hat sich zuletzt FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache im ÖSTERREICH-Interview ausgesprochen.

(knd)

Diashow: Für welche Version der Hymne sind Sie?

Justiz prüft Drohungen gegen Heinisch-Hosek

Die Postings zur Bundeshymne auf der Face­book-Seite von Heinisch-Hosek sind ein Fall für die Staatsanwaltschaft. Diese führt eine Prüfung auf „Anfangsverdacht der gefährlichen Drohung“ durch.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten