Wegen Kneissl muss anderes Paar um Trauung bangen

Gesperrte Zufahrt, Hubschrauber, Drohen

Wegen Kneissl muss anderes Paar um Trauung bangen

Steiermark. Am 18. August heiratet nicht nur Außenministerin Kneissl im Raum Gamlitz in der Steiermark. Eine Trauzeugin berichtet nun, dass die Hochzeit eines anderen Pärchen "extreme Probleme" wegen der Sicherheitsvorkehrungen der Kneissl-Hochzeit bekommt. 

Die Außenministerin hat Österreichs Spitzenpolitiker, wie Kanzler Sebastian Kurz und seinen Vize Strache, sowie den russischen Präsidenten Putin zu Gast bei ihrer Trauung. Hubschrauber, Drohnen, der Verfassungsschutz, eine Sperrzone - die Sicherheitsvorkehrungen werden massiv sein. Ein anderes Pärchen feiert aber ebenfalls an der Weinstraße Hochzeit. Die Trauzeugin rotiert: Konkret wären vom Verfassungsschutz die Daten aller Gäste und Teilnehmer (Musiker etc.) sowie die Kennzeichen verlangt worden, wie "Kleine Zeitung" berichtet.

Zufahrt für mehrere Stunden gesperrt

Die Zufahrt würde für mehrere Stunden gesperrt, sagte man dem angehenden Brautpaar. Eine Umleitung wird unmöglich sein, weil die Weinstraße zu eng ist. Heute hieß es dann, man würde doch registrierte Autos zulassen. Aber: "Wenn die Ministerin wie geplant mit der Kutsche zu ihrem Festort fährt, sind andere Fahrzeuge wohl nicht zugelassen", befürchtet die Familie des Bräutigams.

Am meisten Sorgen machen aber den ungestörten Ablauf der Hochzeit. "Wir wollen bei der Trauung keinesfalls Drohnen und Hubschrauber über unserem Pfarrer", sagt die Trauzeugin. 

Polizei verhängte Platzverbot für Kneissl-Hochzeit

Die Polizei wolle Beeinträchtigungen für Anrainer und andere Gäste der Weinstraße möglichst gering halten, dennoch sei "im gesamten südsteirischen Raum mit kurzfristigen Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen". Neben dem Platzverbot wird auch ein Flugverbot - insbesondere für Drohnen - über dem Veranstaltungsort in Gamlitz verhängt.
 
Neben der Südsteiermark sind auch am Flughafen Graz Behinderungen zu erwarten. Den ganzen Tag über werden verstärkte Sicherheitskontrollen stattfinden. Alle Personen, die zum Flughafen wollen - egal ob in Fahrzeugen oder zu Fuß, Reisende oder Abholer - werden kontrolliert. Die Polizei empfahl jenen, die am Samstag vom Flughafen wegfliegen wollen, eine Stunde früher als sonst anzureisen.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten