strache-plakat

Echte Polizisten

Aufregung um Strache-Plakat in Wien

Die Wiener Polizei will nicht mit einer Partei in Verbindung gebracht werden.

Eine Plakatserie der FPÖ stellt in der Bundeshauptstadt den Obmann im Gespräch mit besorgten Bürgern, Senioren und Polizisten dar. Die Wiener Polizei ärgert sich jetzt über den abgebildeten H.C. Strache mit den lächelnden Beamten.

"Es ist keineswegs in unserem Interesse, dass der Anschein entsteht, wir würden eine bestimmte Partei unterstützen", sagt Oberstleutnant Johann Golob, Leiter der Pressestelle der Wiener Polizei, zum Standard. "Wir sind nicht glücklich mit der derzeitigen Situation."

Anscheinend erwähnte die Partei beim Ansuchen um ein Foto nicht, dass es für die Wien-Wahl verwendet wird. Nun prüft die Wiener Polizei das Vorgehen der FPÖ.

"Alles rechtens"
Die Partei selbst versteht die Aufregung um das Plakat nicht. Bei der Entstehung sei "alles rechtens" gwesen, so Generalsekretär Herbert Kickl.

Straches Gesprächspartner auf dem FPÖ-Plakat sind jedenfalls tatsächlich Polizisten. "Wir arbeiten nicht mit verkleideten Statisten."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten