Luft-Hunderter

Köstinger: "Starkes Signal"

E-Autos: Aus für Luft-Hunderter

300 Kilometer will die Ministerin freigeben. Grüne E-Kennzeichen schützen vor Strafe.

ÖVP-Umweltministerin Elisabeth Köstinger will den Luft-Hunderter und -Achtziger für Elektro-Autos abschaffen. 300 Kilometer auf Autobahnen und Schnellstraßen sollen ab 2019 als „Belohnung“ für Elektro­autos freigegeben werden. „Wir wollen damit ein starkes Signal für den Umstieg auf E-Mobilität setzen“, so Köstinger zu ÖSTERREICH.

Wer ein grünes Kennzeichen hat, wie sie seit 2017 für jedes E-Auto ausgegeben werden, entgeht der Strafe, wenn er Tempo 100 überschreitet. Die entsprechenden Streckenabschnitte werden durch Zusatztafeln gekennzeichnet. Außerdem sollen E-Autos in Kurzparkzonen gratis parken dürfen. „Das halte ich für eine sinnvolle Maßnahme“, so die Ministerin.

Demnächst starten Gespräche mit den Bundesländern, die der Maßnahme ­zustimmen müssen. Ein Höchstgerichtsurteil hatte vor etwa einem Jahr die Besserstellung von E-Autos noch abgelehnt. Debora Knob



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten