Corona-Alarm um VdB: Die Hintergründe

Bundespräsidentenwahl 2022

Corona-Alarm um VdB: Die Hintergründe

Unmittelbar vor dem Wahltermin muss VdBs Mastermind in Quarantäne. 

Wien. Ausgerechnet ­wenige Tage vor der Bundespräsidentenwahl ist der Wahlkampfleiter des Präsidenten, Martin Radjaby, corona­positiv. Das er­klärte Radjaby selbst am Donnerstag in einem Twitter-Posting. Laut ÖSTERREICH-Informationen schlug bereits am Dienstag der Corona-Test des Wahlkampf-Profis an, er habe bisher allerdings keine Symptome, hieß es aus dem VdB-Team.

Gesamtes Team wird jeden Tag getestet

Bangen? Das lässt nun viele um die Gesundheit des Bundespräsidenten selbst bangen, immerhin stand Radjaby stets in ­engem Kontakt mit dem Präsidenten. Im VdB-Lager gibt man allerdings Entwarnung: Das Wahlkampfteam teste sich ­täglich, die Infektion sei schon sehr früh entdeckt worden. Zudem sei der vierfach geimpfte Präsident seit dem positiven Test Radjabys seinerseits bereits zwei Mal negativ getestet worden. Eine Ansteckung sei auch deswegen unwahrscheinlich, weil das gesamte Team stets Maske getragen habe. Auch beim VdB-Interview bei oe24.TV zu Wochenbeginn war Radjaby nur mit Maske zu sehen gewesen.

© oe24
Corona-Alarm um VdB: Die Hintergründe
× Corona-Alarm um VdB: Die Hintergründe

Van der Bellen und Radjaby vor dem Interview bei oe24.TV

Morgen Finale. Das für morgen angesetzte Wahlkampffinale des Präsidenten im Marx-Palast sei demnach nicht gefährdet, versicherte der Sprecher des Wahlkampfteams am Donnerstagabend.