Kanzler Kurz für rasche Auslieferung von Seisenbacher

Heikle Causa

Kanzler Kurz für rasche Auslieferung von Seisenbacher

Dem Ex-Judoka wird in Österreich sexueller Missbrauch Minderjähriger vorgeworfen. 

Kiew. Auch die heikle Causa um den Judo-Olympiasieger Peter Seisenbacher wurde beim Besuch von Sebastian Kurz in Kiew angesprochen. Der Bundeskanzler sagte, er erwarte sich eine „rasche Entscheidung“ in der Ukraine, damit  der Ex-Judoka nach Österreich ausgeliefert werden könne. Österreichs Behörden suchen ihn wegen des Verdachts des Missbrauchs Unmündiger. Seisenbacher hat in der Ukraine um Asyl angesucht. Im Oktober 2017 lehnte Kiew eine Auslieferung noch ab.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten