Kunasek Bundesheer

300-Mio.-Paket

Kunasek: 15 neue Helis fürs Heer fix

Artikel teilen

Die Regierung finalisiert in diesen Tagen ein 300 Mio. schweres Hubschrauberpaket.

Wie Verteidigungsminister Mario Kunasek ÖSTERREICH bestätigt, sind die Verhandlungen mit dem Finanzminister weit gediehen: „Meine Vorgänger haben es 15 Jahre lang nicht geschafft, diese Beschaffung umzusetzen – obwohl alle wussten, dass das Gerät schon 50 Jahre alt ist.“ Kunasek beziffert das Paket mit „mehr als 300 Mio. Euro“.

Es geht um 20 Alouette III, die „ab 2023 nicht mehr fliegen können“, deshalb sollen 12 neue, leistungsfähigere Helis angeschafft werden. Kunasek: „Ich freue mich als Steirer, dass so der Standort Aigen im Ennstal gesichert ist.“ Ausdrücklich strebt er ein „Government-to-Government-Geschäft“ an – um Korruption zu verhindern. Welcher Typ zum Zug kommt, lässt er offen. Experten zufolge wäre der Airbus H155M eine Variante, Vertragspartner wäre in diesem Fall Frankreich.

Aber das ist nicht alles: Es werden auch 3 neue Blackhawk zu den 9 Stück kommen, die das Heer schon hat. „Sie sollen Ende 2020 Anfang 2021 bei uns landen“, so Kunasek.(gü)

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo