Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Minister trauert um Haustier

Kunaseks Kater stirbt an Giftköder

Der Verteidigungsminister Mario Kunasek und seine Frau trauern um 'Moses'. Er fordert nun härtere Strafen für Tierquälerei.

„Es ist einfach schrecklich“, postet der FP-Minister Mario Kunasek. „Unser geliebter Kater Moses wurde vergiftet. Ich möchte alle im Raum Graz-St. Peter warnen. Unser kleines Flauschi war einzigartig und hat ein echtes Loch in unserer Familie hinterlassen. Wir werden Moses ewig in Erinnerung behalten und wollen es gar nicht wahrhaben.“

FP-Politiker will höhere Strafen für Tierquälerei

Der Politiker kann mit seinen Emotionen nicht hinter dem Berg halten. Weiter postet er: „Ihr könnt mir glauben, ich werde alle Hebel in Bewegung setzen, um gerechte höhere Strafen für Tierquälerei zu erwirken. Was ich dem Täter wünsche, könnt ihr euch denken!“

Auch seien frisch angetraute Ehefrau Sabrina – die Traumhochzeit fand im Sommer in der Südsteiermark statt – hat den Verlust des Kartäuser Katers, der möglicherweise in der Peterstalstraße Anfang Oktober vergiftet worden ist, ganz oben auf ihrer Timeline und warnt andere eindringlich: „Bitte achtet auf eure Tiere und geht sofort zum Tierarzt bei etwaigen Auffälligkeiten wie Erbrechen, Durchfall oder Erschöpfung.“ Diese Anteilnahme am (Tier-)Schicksal der Kunaseks auf Facebook ist groß.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Der #fidgetspinner ist für die ????... sagt zumindest unser #Kater Moses..????

Ein Beitrag geteilt von Mario Kunasek (@mariokunasek) am

 

 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten