Länder-Revolte gegen Corona-Ampel

Landes-Chefs gegen Bezirksgrenzen

Länder-Revolte gegen Corona-Ampel

Die Länder sind unglücklich mit der Corona-Ampel – sie sind gegen Bezirksgrenzen.

„Ja, aber …“ – so die Reaktion aus den Bundesländern zu der von Gesundheitsminister Rudi Anschober geplanten „Corona-Ampel“. So kritisiert Oberösterreichs Landeshauptmann Thomas Stelzer im ORF-Radio, dass die Ampel bei Steigerung der Infektionen bezirksweise von Grün auf Gelb, Orange bzw. Rot geschaltet werden kann: „Wir leben in Regionen“, und die gehen über Bezirke und Ländergrenzen hinaus.“ Dasselbe Argument kommt auch aus Niederösterreich.

Wiener Ärger

Auch Wiens Gesundheitslandesrat Peter Hacker ist gegen die Bezirksaufteilung: „In Wien liegen die Bezirke viel enger aneinander und viele Bewohner bewegen sich ständig zwischen einzelnen Bezirken.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten