Koalitionsverhandlungen

Rauchverbot bis Steuersenkung

Marathon-Weekend für neue Regierung

Alle Knackpunkte im Finale am Verhandlungstisch.

Das Ende des Pokers ist in Sicht: Am Montag, dem 18. Dezember, sollte sich der Bundespräsident nichts vornehmen – Sebastian Kurz und HC Strache könnten zur Angelobung kommen.

Marathon bis in die Nacht zum Montag: Doch damit das klappt, starteten die Verhandler am Freitag, Punkt 16 Uhr, im Palais Epstein neben dem Parlamentsgebäude ­einen Wochenend-Mara­thon. Schon am Freitag verhandelte man bis in die Nacht, am Samstag wollten sich unter der Regie der Chefstrategen Stefan Steiner (ÖVP) und Herbert Kickl (FPÖ) die Verhandler in Zweiergruppen strittiger Themen annehmen. Und am Sonntag soll es wieder in der zehnköpfigen Steuerungsgruppe weitergehen.

Inhalte bis Montag. Am Tisch liegen „alle strittigen Themen“, wie Strache ÖSTERREICH erklärte. Soll heißen: Jetzt geht es ans Ein­gemachte. Vom Rauchverbot (wo sich eine Lösung abzeichnet, siehe Insider, Seite 8) über direkte Demokratie, Streit um die Kammermitgliedschaften bis zur Steuerfrage ist alles Thema. Bis zum Montag will man schon so weit sein, dass Kurz und Strache bereits beginnen können, die Ministerliste zu schreiben. Dabei macht der FPÖ-Chef klar: Der Innen­minister müsse von der FPÖ gestellt werden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten