Rendi-Wagner

Rekord in Wels

Parteitag: SPÖ will 30-Stunden-Woche

Artikel teilen

Die SPÖ fordert bei ihrem Parteitag zuerst eine 35- und dann eine 30-Stunden-Woche.

Wels. Es wird ein Rekordparteitag am Samstag und Sonntag in Wels: Noch nie waren so viele Delegierte (650) und Gäste (800) angemeldet. In Wels wird …

  • … Pamela Rendi-Wagner zur neuen Parteivorsitzenden gewählt: Sie hofft auf deutlich mehr als 90 Prozent.
  • … ein Parteiprogramm verabschiedet. Motto: „Neue Kraft, neuer Mut.“
  • … ein neues Parteistatut beschlossen: So können 10 Prozent der Mitglieder eine Urabstimmung durchsetzen.
  • … die Liste für die EU-Wahl ­fixiert: Spitzenkandidat wird Andreas Schieder.
  • … Inhaltliches beschlossen: 123 Anträge stehen zur Abstimmung. Im Leitantrag steht die Forderung nach einer 30-Stunden-Woche: „Es ist Zeit für eine Arbeitszeitverkürzung – in einem ersten Schritt auf 35 Stunden, mittelfristig auf maximal 30 Stunden – sowie die leichtere Erreichbarkeit der 6. Urlaubswoche für alle.“

(gü)

Faymann und Co. fehlen

Altkanzler Franz Vranitzky wird neben Christian Kern der einzige frühere SPÖ-Chef sein, der nach Wels kommt. Alle anderen Ex-Parteivorsitzenden haben abgesagt. Viktor Klima lebt ja in Argentinien, Werner Faymann und Alfred Gusenbauer haben wichtige Termine im Ausland.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo