Ab 19. Mai ist ALLES wieder offen

Die Ergebnisse des Corona-Gipfels

Ab 19. Mai ist ALLES wieder offen

Die Bundesregierung verkündete weitreichende Öffnungen ab 19. Mai.

Wien. Trotz weiter hoher Infektionszahlen fährt Österreich ab 19. Mai eine Öffnungsstrategie. Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) verkündete bei einer Pressekonferenz nach einem Treffen von Regierung, Ländern und Sozialpartnern, dass ab diesem Datum die Gastronomie wieder öffnet. Auch der Tourismus startet, Gäste aus dem Ausland sind dabei willkommen. Kultur- und Sportevents können ebenfalls unter Auflagen stattfinden, gleiches gilt für Indoor-Sport etwa im Fitnesscenter.

Schon zwei Tage früher wird an den Schulen gelockert. Mit 17. Mai wird wieder durchgehend auf Präsenz gesetzt. Die Klassenteilungen für Kinder und Jugendliche nach der Volksschule sind also zu Ende.

Allerdings verkündete Kurz, dass Bundesländer strengere Maßnahmen setzen können. "Jedes Bundesland kann verschärfen, wenn es notwendig ist." Wien hat bereits angekündigt, nicht alle Bereiche auf einmal öffnen zu wollen.

Video zum Thema: Corona: Sebastian Kurz über den Öffnungsplan
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Sicherheitsmaßnahmen 

Begleitet sind die Öffnungsschritte von Sicherheitsmaßnahmen: "Grundvoraussetzung für den Zutritt wird der Grüne Pass sein", betonte Kurz: "Man ist entweder geimpft, getestet oder genesen." Dazu gilt eine Sperrstunde von 22 Uhr für alle Bereiche von der Kultur bis zur Gastronomie.

Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen wie etwa Kultur-oder Sportevents werden maximal 50 Prozent der verfügbaren Plätze vergeben. Für Indoor-Veranstaltungen gibt es darüber hinaus eine Obergrenze von 1.500 Besuchern, outdoor sind bis zu 3.000 zugelassen. Dazu werden FFP2-Masken in den meisten Bereichen Voraussetzung sein. Gelingt die Öffnung, soll spätestens Anfang Juli weiter gelockert werden. Das betrifft dann etwa Nachtgastronomie und größere Veranstaltungen wie Hochzeiten oder Vereinsfeste.

Video zum Thema: Corona: Wolfgang Mückstein über den Öffnungsplan
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Outdoor zehn Personen pro Tisch 

In der Gastronomie werden outdoor zehn Personen pro Tisch zugelassen, indoor sind es vier plus Kinder, erläuterte Tourismusministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP). Dazu kommt eine Registrierungspflicht sowie ein Mindestabstand von zwei Metern, der aber etwa aufgrund von Sicherheitseinrichtungen wie Plexiglasscheiben unterschritten werden darf. Beim Indoor-Sport wie auch in Wellnessbereichen gibt es die Voraussetzung von 20 Quadratmetern Platz pro Gast. Laut Köstinger wird es auch eine Möglichkeit zu Selbsttests mit Überwachung zusätzlich zu den bestehenden Testangeboten geben.

Mit 19. Mai werden auch die Einreisebestimmungern erleichtert: Bei Vorlage des Grünen Passes entfällt die Quarantänepflicht, ausgenommen davon sind Gäste aus Hochinzidenzgebieten.

Video zum Thema: Corona: Werner Kogler über den Öffnungsplan
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Aufgrund der Öffnungsschritte rechnet die Regierung mit steigenden Infektionszahlen - das Ausmaß sei aber nicht klar, meinte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne). "Es ist noch nicht vorbei." So würden etwa durch die Öffnungen auch die Infektionszahlen an den Schulen steigen. "Aber die Experten sagen uns, es ist vertretbar." Daher plädiere auch er für behutsame Öffnungen. Klar sei aber auch: "Die Tiroler Variante wird beobachtet." Auch darüber hinaus gebe es gewisse Fragezeichen: "Aber das ist so in einer Pandemie." An die Bevölkerung appellierte der Arzt, den erstmöglichen Impftermin wahrzunehmen - egal mit welchem Impfstoff. "Ich würde meine bald 16-jährige Tochter mit Astra Zeneca impfen, ich würde meine 74-jährige Mutter mit Astra Zeneca impfen. Ich bin zwar selbst zweimal mit Biontech Pfizer geimpft, aber ich würde mich noch einmal draufimpfen mit Astra Zeneca."

Video zum Thema: Michael Ludwig über Öffnungsschritte ab 19. Mai
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Vorsicht sei weiter geboten, betonte auch der Kanzler und ersuchte die Bevölkerung, nicht übermütig zu werden. Auch der Vizerektor der Medizin-Uni Wien, Oswald Wagner, hielt weiter Vorsicht für nötig - die Öffnung komme sechs Wochen, bevor all jene geimpft seien, die das auch wollen. "Wir machen ein kleines, kurzes Fenster auf, mit dem auf den letzten Metern des Marathonlaufs noch ein kleines Stolpern passieren kann." Für bereits Geimpfte spreche nichts dagegen, sich an allen Öffnungsschritten zu beteiligen. "Aber vielleicht nehmen Sie noch nicht an allen Öffnungsschritten teil, wenn Sie den Impftermin erst in zwei Wochen haben und auch noch zu einer Risikogruppe gehören."

Die Öffnungen im Detail

TESTS

Voraussetzung für fast jegliche Vergnügung ist ein Test. Bei PCR-Tests wurde eine Gültigkeit von 72 Stunden festgelegt, für Antigen-Tests von 48 Stunden. Bei Selbsttests (mit digitaler Lösung wie in Vorarlberg) sind es nur 24 Stunden. Ebenfalls als Zutrittsmöglichkeit gilt eine Genesung, allerdings nur wenn die Erkrankung nicht mehr als sechs Monate zurückliegt. Geimpfte sind automatisch zugelassen, wenn mehr als drei Wochen nach dem ersten Stich vergangen sind.

SCHULEN

Als erstes an der Reihe sind die Schulen. Sie kehren schon mit 17. Mai wieder in den Präsenzunterricht zurück. Das heißt, die Klassen werden wieder geschlossen anwesend sein und nicht mehr geteilt. An den Volksschulen gilt diese Regel bereits jetzt. Drei Mal pro Woche wird getestet.

GASTRONOMIE

Die Gastronomie darf mit 19. Mai wieder öffnen. Voraussetzung für den Zutritt ist ein Nachweis, dass die Person geimpft, genesen oder getestet ist. Außerdem muss sie sich registrieren. Indoor dürfen an einem Tisch nur vier Personen sitzen (plus Kindern), outdoor bis zu zehn. Der Abstand zwischen den Gastgruppen muss zwei Meter sein. Sperrstunde ist 22 Uhr. Außer am Konsumationsplatz gilt Maskenpflicht.

TOURISMUS

Start der Hotellerie ist ebenfalls am 19. Mai. In allgemeinen Bereichen gilt FFP2-Maskenpflicht. Die Eingangstests entsprechen denen in der Gastronomie. Wer zusätzliche Dienstleistungen im Hotel in Anspruch nehmen will, muss alle zwei Tage einen Selbsttest unter Aufsicht machen.

SPORT

Beim Indoor-Sport (auch in Fitnessstudios) muss in allen allgemeinen Bereichen eine FFP2-Maske getragen werden, nicht aber beim Sport selbst. Weiters gelten zwei Meter Abstand und 20 Quadratmeter pro Person. Diese Regel kann bei Kontaktsportarten aufgehoben werden, womit etwa auch Handball oder Hockey gespielt werden kann. Registrierung und Tests sind analog zur Gastronomie gestaltet. Outdoor gibt es Testpflicht nur bei Kontakt- und Mannschaftssportarten. Breitensport kann im Freien von bis zu zehn Personen pro Gruppe ausgeübt werden.

FREIZEIT

In Freizeit-Betrieben herrscht wie in den anderen Bereichen die Pflicht, Tests, Genesung oder Impfung vorzuweisen. Auch die Registrierung ist vorgeschrieben. Zudem gilt eine Zwei-Meter-Abstand-Regel und in Thermen, Bädern und sonstigen Indoor-Einrichtungen müssen 20 Quadratmeter pro Besucher zur Verfügung stehen.

KULTUR

Im Kulturbereich müssen überall FFP2-Masken getragen werden. Zudem gilt das übliche Regime getestet, geimpft oder genesen plus Registrierung. Zwischen Besuchergruppen muss ein Sitzplatz frei bleiben.

Bei Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen darf nur die halbe Kapazität genutzt werden. Indoor sind maximal 1.500 Personen zugelassen, outdoor 3.000. Gastronomie ist erlaubt, allerdings nicht bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze. An diesen dürfen in- wie outdoor maximal 50 Personen teilnehmen. Beendet sein müssen die Veranstaltungen mit 22 Uhr. Dies alles gilt auch für Sportevents.

MESSEN/KONGRESSE

Auch Messen und Kongresse sind wieder möglich - mit Registrierung und Test/Impfung/Genesung. FFP2-Pflicht gilt ebenfalls.

KONTAKTE

Es gibt keine allgemeinen Kontaktbeschränkungen über Nacht mehr. Zwischen 22 und 5 Uhr früh sind allerdings nur Treffen von vier Personen (plus Kindern) erlaubt.

REGIONALES

 Die Länder können selbstständig strengere Regelungen als der Bund verhängen. Für Hochinzidenz-Gebiete (mehr als 300 Fälle auf 100.000 Einwohner) besteht eine Ausreisetestpflicht. 

+++ Der oe24-LIVE-Ticker zum Nachlesen HIER +++



 16:54

Damit ist die Pressekonferenz zu Ende

 16:50

Kurz: "Das macht mir am meisten Sorge"

Der Kanzler verweist darauf, dass die meisten Ansteckungen im privaten Bereich passieren. Das Verhalten dort bereiten Kurz am meisten Sorgen.

 16:44

Mückstein: "Würde meine Tochter mit AstraZeneca impfen"

Der Gesundheitsminister betont, dass alle Impfstoffe hochwertig sind. Er würde auch seiner 16-jährigen Tochter zu einer Impfung mit AstraZeneca raten.

 16:43

Hochzeiten ab Juli

Ab Juli sollen auch Hochzeiten wieder möglich sein, so Köstinger.

 16:41

Grüner Pass kommt schon am 19. Mai

Der Grüne Pass soll doch schon am 19. Mai starten. Kurz verweist auf eine Einigung mit der SPÖ.

 16:33

Öffnungen in allen Bundesländern?

In der Pandemie kann natürlich etwas passieren, so Kurz. Planbar sei aber der Impf-Fortschritt. Am 19. Mai werden bereits 3 Millionen geimpft sein. "Die Risikogruppen werden dann geschützt sein". Kurz betont auch, dass die Prognosen der Experten positiv sind.

 16:27

Tiroler Variante

"Die Tiroler Variante wird beobachtet", so Mückstein. "Der Impfstoff dürfte wirken, es gibt aber Re-Infektionen. Es werden auch in der Zukunft Mutationen in Österreich entstehen."

 16:24

"Es ist noch nicht vorbei"

Mückstein mahnt zur Vorsicht. "Die Tiroler Variante macht uns Sorgen. Diese müsse nun analysiert werden."

 16:23

"Das ist schon der Gold Standard"

"Getestet und im Freien sei fast schon der Gold Standard", so Kurz. Die Gefahr für Infektionen ist im Privaten viel höher. Deshalb habe man sich zu Öffnungen entschieden.

 16:20

"Jedes Bundesland kann verschärfen"

Kurz verweist auf regionale Maßnahmen, die die Bundesländer selbstständig treffen können. Wien hat bereits angekündigt, womöglich nicht alle Schritte mitzutragen.

 16:19

Jetzt werden Fragen gestellt

Pressevertreter können jetzt noch vertiefende Fragen stellen.

 16:18

Mutationen bereiten Sorge

Oswald verweist auf die Situation in Tirol, wo eine neue Variante aufgetreten ist.

 16:18

Zahlen werden steigen

Bis Ende Juni werden die Zahlen steigen. Die Regierung bereitet sich deshalb auch auf notwendige regionale Schritte vor.

 16:16

"Auf den letzten Metern kann noch ein Stolpern passieren"

Oswald mahnt zur Vorsicht. "Vielleicht nehmen Sie nicht an allen Öffnungsschritten teil, wenn Sie noch nicht geimpft sind. Seien Sie vorsichtig."

 16:15

Impf-Effekt

"Die Impfungen sind nicht nur sicher, sondern auch erstaunlich effektiv."

 16:14

Oswald Wagner

Der Vize-Rektor der Med Uni Wien übernimmt. "Oswald bedankt sich bei Entscheidungsträgern, dass sie das Test-Konzept umgesetzt haben.

 16:12

"Das ist heute wirklich ein guter Tag"

Köstinger bedankt sich fürs "Durchhalten", besonders in den betroffenen Branchen.

 16:10

"Grüner Pass Weg zu mehr Freiheit"

"Bis zum Sommer soll eine Umsetzung auf EU-Ebene gelingen", zeigt sich Köstinger optimistisch.

 16:09

Perspektive für Reise-Branche entscheidend

"Wir müssen deshalb auch die Quarantäne-Regeln anpassen. Die Einreisebestimmungen werden am 19. Mai erleichtert. Gäste müssen getestet, geimpft oder genesen sein."

 16:08

Auch Freizeitbetriebe und Thermen öffnen am 19. Mai

Auch Kongresse und Messen sind dann wieder möglich.

 16:07

Registrierungspflicht

Gäste müssen sich - wie bereits im Herbst - registrieren. Die Sperrstunde wird 22 Uhr betragen.

 16:06

Brauchen Beschränkungen

Indoor dürfen 4 Personen an einem Tisch sitzen, outdoor sind es schon 10. Zudem muss man beim Betreten des Lokals eine FFP2-Maske tragen.

 16:03

Brauchen Planbarkeit

"Wir können endlich ein Datum nennen. Am 19. Mai können verschiedene Branchen gleichzeitig öffnen."

 16:03

"Pandemie hat uns allen alles abverlangt"

Corona ist wie ein Marathon, der nie zu Ende ging. Nun geht es aber wieder auf."

 16:02

Köstinger nun am Wort

"Für niemanden ist dieser Tag schöner als für mich", so die Tourismus-Ministerin.

 16:00

Wer keinen Test mehr braucht

Wer drei Wochen nach der ersten Impfung ist, muss nicht mehr getestet werden. Details werden gerade mit dem Grünen Pass erarbeitet.

 15:58

"Nehmen Sie den ersten Impftermin wahr"

Mückstein appelliert an alle, sich impfen zu lassen und den Termin wahrzunehmen. Zuletzt verweigerten bis zu 50 Prozent Astrazeneca.

 15:57

"Es geht um uns alle"

Mückstein betont noch einmal, dass die Spitäler geschützt werden müssen. Es ist noch nicht vorbei, wir können aber Öffnungsschritte setzen"

 15:56

Minister am Wort

Der neue Gesundheitsminister übernimmt.

 15:51

"Alle Sportarten wieder möglich"

Sport wird auch wieder indoor zugelassen. Es sind auch wieder Mannschaftssportarten und Kontaktsportarten möglich. Indoor gilt aber die 20-Quadratmeter-Regel. Maximal 3.000 Fans dürfen wieder ins Fußball-Stadion.

 15:49

Details zu Kunst und Kultur

"Ab 19. Mai kann man wieder ins Theater und Kino". Die Auslastung darf max. 50 Prozent betragen. Indoor gibt es max. 1.500 Zuschauer, outdoor 3.000. Der Mindestabstand muss eingehalten werden. Zudem braucht es Eintrittstests.

 15:47

"Ich freu mich wirklich"

"Aber Freude ist nicht gleich Leichtsinn", so Kogler, der sich bereits auf das Theater und das Fußball-Stadion freut.

 15:45

Positive Perspektive wichtig

"Es braucht auch Planbarkeit in den Branchen." Deshalb werden die Öffnungsschritte jetzt schon verkündet. Nachschärfungen sind aber natürlich möglich. "Wir müssen flink auf mögliche Gefahren reagieren".

 15:45

"Es geht um die Spitäler und Intensivstationen"

Die Corona-Zahlen müssen weiterhin niedrig bleiben, so Kogler.

 15:44

Vizekanzler Kogler am Wort

"Es liegt schon eine gewisse Vorfreude in der Luft", so Kogler.

 15:44

"Müssen alle Beitrag leisten"

"Nur dann kommen wir noch gut durch die Pandemie und zurück zur Normalität"

 15:42

Bundesländer können Öffnungen bremsen

Falls die Lage in manchen Regionen schlechter ist, können Öffnungen erst später durchgeführt werden. Die Länder können dies selbst entscheiden.

 15:41

Schulen wieder im Normalbetrieb

De rNormalbetrieb an den Schulen startet schon am 17. Mai.

 15:40

Weitere Lockerungen 1. Juli

Die Sicherheitskonzepte sollen spätestens Anfang Juli weiter reduziert werden. Auch die Nastgastronomie soll im Juli wieder öffnen dürfen.

 15:40

Veranstaltungen

Indoor gibt es maximal 1.500 Zuschauer, outdoor sogar 3.000.

 15:38

Abstandsregeln und Maskenpflicht

In der Gastronomie darf outdoor (max. 10 personen) und indoor (4 Personen) wieder öffnen. Im Tourismus gelten ähnliche Regeln.

 15:38

Grüner Pass als Zurtritt

"Man ist entweder getestet, genesen oder geimpft. Mit dem Grünen Pass erhält man dann Zutritt"

 15:37

Öffnungen ab 19. Mai

"Die Öffnungen erfolgen mit klaren Sicherheitskonzepten", so Kurz.

 15:37

Öffnungen ab Mitte Mai

"Wir wollen Gastro, Tourismus etc. endlich wieder öffnen."

 15:36

Impf-Turbo

"Bis Ende Juni können wir jeden eine Impfung anbieten."

 15:35

Richtige Strategie gewählt

"Wir haben stark auf Tests gesetzt und konnten in 6 von 9 Bundesländern einen Lockdown vermeiden. Wir befinden uns nun auf den letzten Metern der Pandemie."

 15:34

Rückkehr zur Normalität

"Ich bin glücklich, dass diese Prognose jetzt eintritt. Wir können bis zum Sommer zur Normalität zurückkehren"

 15:34

Es geht los

Kanzler Kurz ist am Wort.

 15:30

Umsetzung der Öffnung in Wien noch nicht fix

Ludwig nannte keine näheren Details zu den von der Bundesregierung geplanten Maßnahmen, da er hier den entsprechenden Erklärungen nicht vorgreifen wolle, wie er betonte. Allerdings gab er bekannt, dass die Schulen schon zwei Tage zuvor, also am 17. Mai, wieder öffnen sollen. Ob derartige Schritte dann tatsächlich auch in Wien umgesetzt werden, ließ er offen. Er stellte in den Raum, dass man weiter bei strengeren Regeln bleiben könnte.

Zunächst wolle er Anfang kommender Woche entscheiden, wie nach dem strengen Lockdown, der am 2. Mai endet, vorgegangen wird. "Ich hoffe, dass wir ab dem 2. Mai auf den soften Lockdown zurückkehren können." Er sei prinzipiell für Öffnungen. Doch diese könnten erst nach Beratungen mit Expertinnen und Experten aus dem Gesundheitsbereich festgelegt werden. Es sei auch nicht völlig auszuschließen, dass die aktuellen Maßnahmen - der Handel hat in Wien und Niederösterreich etwa noch geschlossen - verlängert werden.

 15:29

Gipfel ist beendet

In wenigen Minuten werden die Ergebnisse präsentiert.

 15:24

Präsenzunterricht an den Schulen

Ab 17. Mai soll es einen kompletten Präsenzunterricht an den Schulen geben. Alle Schulstufen werden wieder durchgehend in den Klassen sein. Das heißt Vollbetrieb für die Schulen.

 15:11

Ludwig: "Ich bin für Öffnungen"

"Ich bin für Öffnungen. Ich bin allerdings für Öffnungen, die schrittweise, nachhaltig und intelligent durchgeführt werden", sagte Ludwig. Die Ankündigung der Öffnung so vieler Dinge gleichzeitig wäre eine große Herausforderung. Aber: "Der 19. Mai ist noch weit weg.

 15:06

Ludwig bestätigt Öffnung ab 19. Mai

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) hat den 19. Mai als Datum für die Lockerung des Corona-Lockdowns am Freitag bestätigt. Allerdings zeigte sich Ludwig, der zuvor an der "Öffnungskommission" von Bund, Ländern und Gemeinden teilgenommen hatte, bezüglich der von der Regierung avisierten Vorgehensweise skeptisch. Man dürfe nach Möglichkeit nicht alle Öffnungsschritte gleichzeitig setzen, damit die Ansteckungsgefahr nicht steigt, forderte der Wiener Bürgermeister.

 15:04

Mahrer für Gastro-Sperrstunde um 22 Uhr

Vor Sitzungsbeginn im Kanzleramt erwiesen sich die meisten Teilnehmer als wortkarg. Lediglich Wirtschaftskammer-Präsident Harald Mahrer ließ sich ein Statement entlocken. Er plädierte für eine "breite, faire Öffnung" mit entsprechenden strengen Sicherheitskonzepten, wobei es ihm nicht so wichtig sei, ob diese am 17. oder 19. Mai losgehen solle, wie er auf Nachfrage meinte: "Uns ist es wichtig, dass es vor Pfingsten stattfindet." Die Gastro-Sperrstunde wünscht er sich jedenfalls um 22 Uhr, damit sich "zwei gute Runden am Abend" in den Lokalen ausgehen.

 15:03

Willkommen zum LIVE-Ticker!

Um 15.30 Uhr tritt die Regierung vor die Kamera und stellt den Öffnungsplan ab dem 19. Mai vor. oe24 berichtet im LIVE-Ticker HIER.