Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nach turbulentem Fronleichnamstag

So hat Pilz Chance auf Comeback

Viele Intrigen, ein Rücktritt und eine Hoffnung: Pilz könnte auf Umwegen doch ein Nationalratsmandat winken.

Wien. Jetzt liegt es an Maria Stern: Nach einem turbulenten Fronleichnamstag und dem Mandatsverzicht von Ex-Klubchef Peter Kolba war die ehemalige Sprecherin des Frauenvolksbegehrens die Schlüsselfigur im Poker um die Rückkehr von Peter Pilz in den Nationalrat.

  • Donnerstag, 10.30 Uhr. Doch beginnen wir am Anfang: Nachdem sich die Steirerin Martha Bißmann trotz eines lukrativen Jobangebots geweigert hatte, ihr Mandat zugunsten von Pilz zurückzulegen, wählten die „Pilzköpfe“ eine neue (Doppel-)Spitze für den Parlamentsklub. Es wurden zwei „alte Männer“: Bruno Rossmann (66) und Wolfgang Zinggl (63), Letzterer wird geschäftsführender Klubchef. Zinggl erhöhte sofort den Druck auf Bißmann. Sie solle gefälligst das Mandat zurücklegen. Doch die Steirerin zeigt Steherqualitäten: von Rücktritt keine Spur.

Kolba: "50 % der Zeit mit 
Intrigieren vergeudet"

  • Donnerstag, 13.40 Uhr. Dafür schmeißt ein anderer hin: Peter Kolba, eben aus Gesundheitsgründen als Klubchef zurückgetreten: „Er (sic!) reicht jetzt. Ich werde morgen mein Mandat zurücklegen und will mit dieser Liste nichts mehr zu tun haben.“ Später legte Kolba auf Twitter nach: Er habe 50 % seiner Zeit mit Intrigieren vergeudet.
  • Chance für Pilz – ein Ringelspiel. Unversehens hat sich für Pilz eine Chance auf Rückkehr eröffnet. Aber es wäre eine Rückkehr auf Umwegen: Kolba hat ein Landesmandat in Niederösterreich – auf dieser Liste kann Pilz aber nicht nachrücken. Mögliche Lösung: Anwalt Alfred Noll gibt sein Bundesmandat an Pilz ab. Noll kann aber nur dann Kolbas Mandat annehmen, wenn Maria Stern darauf verzichtet. Die hielt sich zunächst aber bedeckt und war bis zu 
Redaktionsschluss für ÖSTERREICH nicht erreichbar.
G. Schröder

Umfrage: 53 % gegen Pilz-Rückkehr

Research Affairs fragte 1.007 Österreicher: "Finden Sie es richtig, wenn Peter Pilz ins Parlament zurückkehrt?" Nur 47% sagen ja dazu, immerhin 53% finden ein Polit-Comeback des Aufdeckers nicht richtig. Eine Mehrheit glaubt auch, dass das der Liste Pilz nicht nützt.
 
Soll Pilz zurück ins Parlament:
 
© oe24-Grafik

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten