Strache

Neujahrs-Vorsätze

Strache: "So starte ich ins neue Jahr"

Strache will weniger rauchen – und könnte aber in die Politik zurückkehren.

Wien. Kommt er wieder zurück – und wenn ja, wann? „Die Allianz für Österreich“ (DAÖ) hofft auf ein baldiges Polit-Comeback von Heinz-Christian Strache – für Ende Jänner, so ist zu hören, wünscht man sich die Rückkehr des aus der FPÖ ausgeschlossenen Ex-Parteichefs.

Ex-FPÖ-Chef hat ein Unternehmen gegründet

Strache hat angekündigt, über die Feiertage darüber nachzudenken – auf die Frage nach seiner Polit-Zukunft antwortete der Ex-Politiker, der ja ein Beratungsunternehmen mit Sitz in Klosterneuburg gegründet hat, zwar nicht – sehr gern schickte er ÖSTERREICH aber seine Vorsätze fürs neue Jahr – „auch wenn ich kein Politiker mehr bin“ wie er per SMS „zwinkert“. Er nehme sich jedenfalls vor, mehr Zeit mit der Familie zu verbringen – dafür weniger mit dem Handy. „Und ganz klassisch bei mir, das Rauchen zu reduzieren“, wie er ÖSTERREICH per SMS schreibt.

Bei DAÖ wartet man sehnsüchtig auf den Serienwahlsieger. Karl Baron, Gernot Rumpold und Co wollen ja mit Strache im Herbst bei der Wien-Wahl in den Landtag einziehen, Strache selbst soll – per SMS – bereits weitere FPÖ-Rebellen suchen. 

(gü)


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten