Tempo 100 auf Tiroler A12 bei schlechter Luft

Ab Donnerstag

Tempo 100 auf Tiroler A12 bei schlechter Luft

Ab Donnerstag gilt Tempo 100 auf der Tiroler A 12. Damit soll auch österreichweit ein schadstoffabhängiges Limit eingeführt werden.

In Tirol gilt ab Donnerstag bei schlechter Luft Tempo 100 auf Abschnitten der Tiroler Inntalautobahn (A 12). Gesteuert wird das dynamische Limit von einer sogenannten Verkehrsbeeinflussungsanlage (VBA) - ein europaweites Pilotprojekt. Werden die Grenzwerte für Stickstoffdioxid (NO2) überschritten, tritt Tempo 100 zwischen Kufstein und Zirl in Kraft. Die Beschränkung wird vermutlich hauptsächlich ab dem späten Nachmittag gelten.

Messtellen in Vomp und Kundl
Zur Steuerung der VBA werde einerseits die Zahl der Fahrzeuge gezählt und andererseits die Luftbelastung an den beiden Messstellen in Vomp und Kundl. Die Beschränkung trete nur dann in Kraft, wenn der Anteil der Pkw auch wirklich maßgeblich für die Luftbelastung sei, meinte Verkehrslandesrat Hans Lindenberger (S).

Auf 89 Autbahnkilometer ausgeweitet
Das variable Tempolimit wird das ganze Jahr über auf etwa 89 Autobahnkilometern gelten. Über das Jahr wird damit gerechnet, dass 30 Prozent der Zeit maximal 100 gefahren werden darf. Bei hoher Schadstoffbelastung, gilt das Limit für mindestens eine Stunde. Das schadstoffabhängige Tempolimit soll österreichweit eingeführt werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten