Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden

56% sind mit Regierung glücklich

Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden

Reibereien in der Koalition lassen Österreicher kalt: Mehrheit ist zufrieden mit Türkis-Grün.

Wien. Türkis-Grün gibt es jetzt knapp einen Monat. Und trotz dauernder Diskussionen um Sicherungshaft, Asylzen­tren, Kopftuchverboten und der Frage, ob Türkis jetzt Grün über den Tisch gezogen hat, erfreut sich die neue Regierung laut ÖSTERREICH-Umfrage weiter großer Beliebtheit (1.002 Online-Befragte, 17.–23. Jänner 2020, maximale Schwankungsbreite 3,2 %).
 
Sonntagsfrage. Nach wie vor haben beide Koalitionsparteien Rekordwerte: Mit 39 % würde die ÖVP von Sebastian Kurz einen satten Wahlsieg einfahren, wenn heute eine Nationalratswahl wäre. Auch die Grünen kämen auf schier unglaubliche 17 % und blieben damit weiterhin vor der SPÖ – diese hat dramatisch schlechte 16 % – auf Platz 2. Die FPÖ wiederum – vor einem Jahr noch stolze Regierungspartei – dümpelt bei 12 % herum. Und: Sollte die Strache-Partei DAÖ antreten, käme diese mit 4 % sogar in den Nationalrat.
 
© oe24
Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden
× Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden
 

Grüne mit Koalition noch zufriedener als die ÖVPler

Zufriedenheit. Waren vor einer Woche 55 % mit Türkis-Grün „sehr zufrieden“ bzw. „zufrieden“, so sind es diesmal sogar 56 %. Sieht man sich die Parteipräferenzen an, so ergibt sich: ÖVP-Wähler sind zu 83 % zufrieden, Grüne mit einer Zustimmung von 89 % sogar noch zufriedener. Selbst 43 % der SPÖ-Wähler sehen Türkis-Grün positiv. So richtig unzufrieden sind eigentlich nur die FPÖler: 88 % lehnen Türkis-Grün rundweg ab.
 
CO2-Ausstoß und 1-2-3-Ticket. Und man traut der neuen Regierung auch im Umweltbereich doch einiges zu: Immerhin 51 % der Österreicher sagen, ihr werde es gelingen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren (7 % „deutlich“, 44 % „ein bisschen“). Und kommt das günstige 1-2-3-Ticket, will immerhin jeder Fünfte statt mit dem Auto künftig mit den ­Öffis zur Arbeit fahren …
 

Mehrheit will, dass Van der Bellen erneut antritt

© Getty Images
Bierlein Van der Bellen
× Bierlein Van der Bellen
 
Noch sind es rund zweieinhalb Jahre bis zur nächsten Bundespräsidentschaftswahl im Jahr 2022. Und noch hat sich der amtierende Präsident Alexander Van der Bellen nicht entschieden. Und trotzdem wünscht sich ein Großteil der Bevölkerung schon jetzt: Alexander Van der Bellen soll weiterhin Bundespräsident bleiben. 61 % der Befragten sind dieser Ansicht. Warum, ist auch klar: Immerhin 71 % sind mit seiner Amtsführung „sehr“ bzw. „eher zufrieden“.
 

Politbarometer: Strache & Rendi als Schlusslichter

© oe24
Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden
× Umfrage: Mehrheit mit Türkis-Grün zufrieden
 
Research Affairs befragte 1.002 Österreicher, welche Politikerin und welcher Politiker in der vergangenen Woche positiv bzw. negativ aufgefallen ist. Der Saldo aus beiden Ergebnissen ergibt den Barometerwert. ÖVP-Chef Sebastian Kurz erreicht weiterhin den ersten Platz – dahinter Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Vizekanzler Werner Kogler. Schlusslichter sind SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner und Ex-FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten