Wahlkampf schon voll angelaufen

Hofburg

Wahlkampf schon voll angelaufen

FPÖ hält VdB für Fairness-Abkommen „ungeeignet“, weil er Strache nicht angeloben will.

Der eine – Alexander Van der Bellen – posiert bei der Eröffnung des neuen Stadions mit Rapid-Schal und freut sich über neu gewonnene Fans: „Des hob i ned gwusst. Jetzt wö i nimma den Hofer!“, soll ein Fußball-Fan gesagt haben. Der andere – Norbert Hofer – fischt im Teich der Gamer und twittert euphorisch: „Ha, ich habe gerade mein erstes Pokémon gefangen.“

Spielt der Schutz vor Terror bei der Wahl eine wichtige Rolle?

© TZOE

Gespräche zum Fairness-Pakt sind abgeblasen

Der Wahlkampf um die Bundespräsidentschaft ist voll angelaufen – und er dürfte wieder mit allen Mitteln geführt werden. Denn das Fairness-Abkommen, zu dem sich beide Kandidaten bekannt hatten, wird es wohl gar nicht geben. Geplante Gespräche finden nicht statt. Die FPÖ ist sauer darüber, dass VdB Parteichef Strache nicht mit der Regierungsbildung beauftragen würde. „Van der Bellen ist für so ein Abkommen gar nicht geeignet, wenn er eine demokratische Wahlentscheidung nicht anerkennt“, so ein Sprecher Hofers. Von den Grünen heißt es, es gebe zu dem Abkommen derzeit nichts zu sagen.

Spielt das Image Österreichs im Ausland eine wichtige Rolle?

© TZOE

Inzwischen meldet sich sogar Hollywood zur Hofburg-Wahl. Der österreichische Oscar-Preisträger Christoph Waltz will „zur Vernunft aufrufen“. Er betrachte die Entwicklungen „mit größter Sorge“, kritisiert Waltz die „Herren Populisten“ von der FPÖ.

Spielt der Protest gegen die
Regierung eine wichtige Rolle?

© TZOE

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten