Ungarn: Remis im ersten EURO-Test

Gegen Elfenbeinküste

Ungarn: Remis im ersten EURO-Test

Artikel teilen

ÖFB-Gegner offenbarte Schwächen im Abschluss.

Österreichs Auftaktgegner Ungarn ist am Freitag im ersten Testspiel für die Fußball-EM in Frankreich nicht über ein torloses Remis gegen die Elfenbeinküste hinausgekommen. Die Ungarn zeigten in Budapest zwar eine ansprechende Leistung, offenbarten im Abschluss aber einige Schwächen. Afrika-Cup-Sieger Elfenbeinküste war nicht in Bestbesetzung angetreten.

Ungarns Teamchef Bernd Storck schickte sein Team in einer 4-2-3-1-Formation aufs Feld. Als Solospitze fungierte Adam Szalai. Der Angreifer vom deutschen Bundesliga-Absteiger Hannover 96 wurde aus dem offensiven Mittelfeld von Balazs Dzsudzsak (Bursaspor), Laszlo Kleinheisler (Werder Bremen) und Adam Gyurcso, der bei Pogon Stettin in Polen sein Geld verdient, unterstützt.

Ungarn beenden lange Durststrecke

Die Ungarn absolvieren ab Montag in Leogang ihr zweites Trainingslager in Österreich. Die vergangene Woche hatte sich das Team unter dem Deutschen Storck in Bad Kleinkirchheim vorbereitet. In ihrem letzten EM-Test treffen die Magyaren am 4. Juni in Gelsenkirchen auf Weltmeister Deutschland.

Im ersten EM-Gruppenspiel wartet am 14. Juni in Bordeaux das ÖFB-Team. Die weiteren Gruppengegner sind Island und Favorit Portugal. Die Ungarn sind erstmals seit der WM 1986 in Mexiko für ein Großereignis qualifiziert.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲