Marko Arnautovic und ÖFB-Teamkollege Marcel Sabitzer

Transfer-Wirbel

Italiener jagen unsere Stars

Vor dem Achtelfinal-Hit gegen Italien herrscht Transfer-Alarm um unsere Stars.

Die Psycho-Spiele vor dem Duell gegen unseren Nachbarn haben begonnen. Grund: Seit Tagen heizen italienischen Medien mögliche Millionen-Transfers rund um unsere Stars Marko Arnautovic, Marcel Sabitzer und Sasa Kalajdzic an und sorgen damit innerhalb der Mannschaft für viel Transfer-Wirbel. Vor allem unser Stürmer-Jungstar vom Vf B Stuttgart soll ein konkretes Angebot von 20 Millionen Euro am Tisch haben. Absender ist kein Geringerer als der große AC Milan. Kalajdzic weiß: "Die EURO ist für jeden Spieler eine große Bühne, auf der wir uns bewegen."

Mourinho gilt als großer Fan von Marcel Sabitzer

Heiß begehrt in Italien ist auch Marcel Sabitzer: Der 27-Jährige steht in der Auslage bei einigen Topvereinen, soll in Leipzig eine Ausstiegsklausel in der Höhe von 50 Millionen Euro haben - damit könnte er zum österreichischen Rekordtransfer aufsteigen. Sabitzer zuletzt: "Ich werde keine Wasserstandsmeldung abgeben." Klar ist aber: José Mourinho ist ein riesiger Sabitzer-Fan, wollte den Mittelfeld-Strategen schon zu Tottenham lotsen. Seit Mourinho nun beim AS Rom auf der Trainerbank sitzt, reißen die Gerüchte um einen Sabitzer-Wechsel in die italienische Hauptstadt nicht mehr ab.

Auch Arnautovic zieht es zurück nach Bella Italia

Nach der EURO wird auch Marko Arnautovic seine Zukunftspläne verraten. Aktuell läuft sein Vertrag in China noch bis 2022 und er betonte zuletzt, er wolle den erfüllen. Aber die familiäre Situation, so weit von seinen Liebsten entfernet zu sein, setzt dem 32-Jährigen vermehrt zu. Sein Ziel ist aktuell die Serie A in Italien.

Sollten unsere Kicker am Samstag gegen Italien die große EURO-Sensation schaffen, würde das Feilschen um noch mehr Millionen wohl intensiver werden.