Nackter Wahnsinn: Ukraine-Beautys ziehen blank

Motivation vor England-Hit

Nackter Wahnsinn: Ukraine-Beautys ziehen blank

Vor dem entscheidenden Viertelfinal-Spiel der Ukraine gegen England bekommt die Shevchenko-Truppe eine besondere Motivation.

Models aus dem berüchtigten "Butt Squad" der Ukraine, die für ein zu freizügiges Fotoshooting in Dubai inhaftiert wurden, ließen auch in Kiew ihre Hüllen fallen, um ihr Land vor dem heutigen EM-Spiel gegen England zu unterstützen. Ihr frecher Balkon-Schnappschuss auf einem Wolkenkratzer sorgte im April für große Empörung – jetzt verwendeten vier der Frauen blau-gelbe ukrainische Flaggen als Requisiten, um ihr Team zu unterstützen.

© Instagram
Nackter Wahnsinn: Ukraine-Beautys ziehen blank
× Nackter Wahnsinn: Ukraine-Beautys ziehen blank

"Ich glaube an den Sieg" 

Yana Graboshchuk, eine ausgebildete Anwältin, schwang motivierende Worte: „Unser Team ist unser Stolz, ich glaube an den Sieg. Wir werden der Ukraine zusehen und sie unterstützen.“ Butt-Squad-Mitglied Diana fügte hinzu: "Nur vorwärts, nur Sieg." Sie posierten vor dem EM-Viertelfinale mit Blick auf den Fluss Dnipro und den Volksfreundschaftsbogen in Kiew.

 

 

Die vier Frauen waren Teil einer Gruppe, die im April mit dem 41-jährigen Playboy Vitaliy Grechin von Kiew nach Dubai geflogen war. Nach einem skandalösen Nackt-Shooting auf einem Balkon wurden 13 der weiblichen Teilnehmerinnen in einem „Höllen“-Gefängnis in Dubai festgehalten, so Grechin. Sie wurden der öffentlichen Unanständigkeit beschuldigt, aber schließlich freigelassen und angewiesen, die Vereinigten Arabischen Emirate zu verlassen.

Grechin, der einen US-Pass besitzt, war zuvor mit einer Reihe berühmter Namen wie Barack Obama, Hillary Clinton, George Clooney und Sylvester Stallone abgebildet. Die Frauen wurden wegen Verstoßes gegen den öffentlichen Anstand angeklagt und sind seit mindestens fünf Jahren aus den Golfstaaten verbannt.