Vorwürfe gegen Mbappe vor Achtelfinale

Es hagelt Kritik aus der Heimat

Vorwürfe gegen Mbappe vor Achtelfinale

Kur vor dem Achtelfinal-Hit gegen die Schweiz (ab 21 Uhr LIVE im Sport24-Ticker) scheint Superstar Mbappe immer noch nicht in Top-Form. 

In der Heimat werden die Kritiker von Topstar Kylian Mbappe zunehmend lauter. Er gilt als wertvollster Fußballer der Welt, die Erwartungen an den 22-Jährigen im Vorfeld der EURO waren riesig. Die Ausbeute: 0 Tore und 0 Assists aus drei Spielen. Für diese schwache Statistik muss der Franzose nun ordentlich einstecken. "Wir erwarten alle mehr von Kylian Mbappé», sagt der ehemalige französische Nationalspieler Jerome Rothen auf RMC Sport. «Jeder denkt, dass er einer der besten Spieler Europas ist. Aber wenn du ihn in die Kategorie der Allerbesten packen willst, kannst du mit dieser Leistung nicht zufrieden sein."

"Problematisches Ego" 

"Dass er auf dem Platz ein Leader ist, kein Problem. Dass sein Ego auch ausserhalb des Platzes eine Rolle spielt, stört mich", bemängelt der 43-Jährige Ex-PSG-Star. Rothen glaubt, dass Frankreich-Trainer Didier Deschamps mit der Haltung seines Pariser Superstars überfordert ist. «Es ist überraschend, dass er Mbappé so viele Dinge tun lässt." Als Beispiel für die Selbstüberschätzung des Weltstars nennt er die Tatsache, dass Mbappe neuerdings auch die Freistöße der Franzosen schießt. "Rothen ist der Meinung, dass es da sehr viel geeignetere Kandidaten gibt: "Ist ihm klar, dass er nicht die Klasse einiger Anderer in der Mannschaft hat, was die Ausführung von Standards betrifft? Vielleicht verwandelt er sie im Training, aber ich schaue alle seine Spiele – könnt ihr euch an einen tollen Freistoss erinnern? Aus 25 Metern?" Das wird schwer, denn der 160 Mio. Transfer hat in seiner Profikarriere noch nie ein Freistoß-Tor erzielt!