Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Tierschutz-Magazin

Maßnahmen gegen Tiertransporte

Der Initiator des laufenden Tierschutz-Volksbegehrens Sebastian Bohrn Mena nimmt im Interview Stellung zu Tiertransport verbesserenden Maßnahmen, die damit verbundenes Tierleid mildern.

In Österreich werden Jahr für Jahr zu allen herrschenden klimatischen Bedingungen unzähliche Nutztiere zu Bestimmungsorten im Land sowie in ganz Europa transportiert. Viele dieser Transport finden am Rande oder jenseits der dafür vorgesehenen gesetzlichen Bestimmung statt. Viele Transporte bedeuten für die Tiere Stress und Leid und sind der Vorhof zur Hölle. Rinder, Schweine, Schafe, Ziegen, Hühner und Puten werden auf Frachtflächen von LKWs zusammengepfercht, um stunden- und tagelang ohne Wasser und Futter verfrachtet zu werden und über Europa hinaus an Abnehmer im Nahen Osten sowie Afrika gebracht zu werden.

Die EU-Transport-Verordnung, die auch in österreichisches Recht umgewandelt wurde, sieht zum Beispiel vor, dass Tiertransporte im Falle bestimmter Rahmenbedingungen zu unterlassen wären, um Tieren unnützes Leid zu ersparen. In Frankreich wurden diese Transporte jüngst aufgrund der hohen Temperaturen gestoppt.

Unterstützen Sie das Tierschutz-Volksbegehren jetzt mit ihrer Unterschrift. Details dazu hier!

Unsere Tiere - Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 28. Juli 2019, können Sie hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe von Unsere Tiere: 4. August, 18:30 Uhr.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten