Buckelwale werden mit Bagger gerettet

Zwei an der argentinischen Küste gestrandeten Wale konnten gerettet werden.

In Argentinien konnten Anfang Oktober an der Atlantik-Küste innerhalb von 48 Stunden zwei Buckelwale gerettet werden. Die zwei Tiere strandeten an der Küste des Badeortes "La Lucila del Mar", etwa 400 Kilometer südlich von Buenos Aires. Die Ursache für das Stranden der, auf etwa acht Tonnen geschätzten Meeresbewohner wird auf die Meeresverschmutzung zurückgeführt. Plastik, Müll und Schadstoffe beeinträchtigen und schädigen das Immunsystem von Meerestieren.

Im Falle der beiden Buckelwale verlief die sofort eingeleitete Rettungsaktion erfolgreich. Rund 30 Helfer und Spezialeinsatzkräfte hoben die Wale mittels Bagger aus ihrer Notlage und brachten sie soweit in das Meer hinaus, um wieder frei und ungehindert wegschwimmen zu können und zu überleben.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 17. Oktober 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 24. Oktober 2021, 18:30 Uhr.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten