Tierschutz-Magazin

Corona: Tipps für Hundebeschäftigung Zuhause

Hundehaltung kann in der aktuell herrschenden Corona-Krise zu Problemen führen.

Wobei das Virus nach bisherigen Erkenntnissen nicht auf Haustiere übertragen werden kann oder vice versa. Die Herausforderung liegt darin, den Hund trotz COVID19, Quarantäne und Krankheit bedarfsgerecht zu versorgen. 
 
Ausreichende Beschäftigung
 
Damit dem Vierbeiner zuhause nicht langweilig wird, gibt Ihnen Roland Raske, Hundecoach, ein paar Tipps:
 
  • Gewöhnung an eine Hausleine fürs Indoor-Gassigehen, wenn man mit ihm gerade nicht rausgehen gehen kann.
  • Eine Decke zum Beruhigen auflegen: dient als Ruhepol, wenn er zur Ruhe kommen soll. Er legt sich nach einiger Zeit selbst drauf.
  • Versteckspiele spielen, indem der Futternapf oder Futterbeutel versteckt wird und er ihn suchen muss. Wichtig: Zusammen suchen! Sorgt für mehr Spaß und Bindung für beide und trainiert die Nase.
Ruhig bleiben
 
Wichtig ist in der Zeit jedoch eines: Vermittlung von Sicherheit und keine Panik verbreiten. Das spüren die Fellnasen sofort und agieren dementsprechend auch unruhig. 
 
Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 5. April 2020, können Sie hier sehen.
 
Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 12. April, 18:30 Uhr.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten