Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Coronavirus: China verbietet Verzehr von Wildtieren

In Asien gelten exotische Wildtiere als Delikatesse.

Doch wegen der Vermutung, dass das Coronavirus von einem dieser Tiere auf den Menschen übertragen wurde, verbietet das oberste Gesetzgebungsorgan mit sofortiger Wirkung den Konsum von Wildtieren. Außerdem wurde der Handel damit ebenfalls verboten. Damit wolle man die Menschen wirksam schützen.

Strenge Gesetze und Durchsuchungen

Ursprünglich wollte China das Züchten sowie den Transport dieser Delikatessen wieder erlauben, sobald die Corona-Epidemie vorüber ist. Jetzt hat der Ausschuss des Nationalen Volkskongresses entschieden, dass dies nicht der Fall sein wird und bei Missachtung hohe Strafen drohen. Die chinesische Polizei untersuchte in den letzten Wochen Märkte, Restaurants und Häuser nach versteckten Wildtieren.

Illegale Köstlichkeiten nun Vergangenheit

Zu den nun verbotenen Handel und Verzehr gehörenden Tierarten handelt es sich zum Beispiel um Tiger, Schuppentiere sowie Schildkröten, Bambusratten, Nashörner, Fledermäuse oder Skorpione.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 8. März 2020, können Sie hier sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 15. März, 18:30 Uhr.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten