Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Der Tod des Schweins Paul

Paul wurde aus einem Schweinemast-Betrieb und Vollspaltenboden-Haltung gerettet.

Er hatte einen riesengroßen Blutschwamm im Ohr und konnte nur noch auf den Handgelenken gehen, als er von Tierschützer*innen in einer Schweinefabrik entdeckt wurde. Sie das Tier zur Notaufnahme einer Tierklinik mit und gaben ihm den Namen Paul. Der Blutschwamm wurde regelmäßig ausgedrückt, das Schwein liebevoll versorgt und gepflegt, gebadet und liebkost. Trotzdem starb Paul schließlich an seinen schweren Verletzungen und Erkrankungen, die er sich auf dem Vollspaltenboden ohne Stroheinstreu zugezogen hatte.

Tierschützer:innen hatten am 22. März vor dem Landwirtschaftsministerium in Wien mit Kreide die Botschaft „Vollspaltenboden tötet“ auf der Straße hinterlassen und im Anschluss den Link zum Video über Pauls Geschichte angeführt.

Vollspaltenboden tötet

Martin Balluch, Obmann des Verein gegen Tierfabriken (VGT), dazu: "Statistiken sind nur Zahlen, aber dahinter verbergen sich reale Schicksale. Eines dieser Schicksale bringen wir jetzt an die Öffentlichkeit. Zu hören, dass 92 % der Schweine auf Vollspaltenboden schmerzhaft entzündete Gelenke haben, ist die eine Sache, aber dann ein Schwein auf den Handgelenken statt den Hufen über den Boden kriechen zu sehen, eine ganz andere. Das Schicksal von Paul ist herzzerreißend. Wie grauenhaft die Vorstellung, dass er in dieser Hölle für Tiere, in einer Tierfabrik auf Vollspaltenboden, leben musste, trotz seiner Verletzungen und Erkrankungen, ohne jegliche medizinische Versorgung und auch nur einen Moment Liebe und Fürsorge. Durch die Rettung schien sich das Blatt zu wenden, doch trotz liebevollster Pflege ist er dann leider verstorben. Aber wie viele Schweine wie er werden jetzt in diesem Augenblick in Österreichs Schweinefabriken ähnlich gequält? Das muss enden. So kann es einfach nicht mehr weiter gehen! Weg mit dem Vollspaltenboden!"

Der VGT bekämpft seit Jahren Vollspaltenböden in der Schweine-Mast und plädiert für die Stroh-Einstreu in den Ställen für die Tiere.
Unterstützen Sie den VGT dabei mit Ihrer Unterschrift unter diese Petition hier!

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 28. März 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 4. April 2021, 18:30 Uhr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten