Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Neuseeland verbietet Lebendtiertransporte per Schiff

Ab 2023 sind derartige Transporte von Tieren gänzlich verboten.

Die Ausfuhr von Ziegen, Schafen und Mastrindern ist bereits untersagt. Die Neuerung trifft den Handel mit Zuchtrindern.

Nach einer Übergangszeit von zwei Jahren wird Neuseeland den Lebendexport von Nutztieren per Schiff ab 2023 komplett verbieten. „Im Mittelpunkt unserer Entscheidung steht die Wahrung des Rufs Neuseelands als Nation für hohe Tierschutzstandards. Wir müssen in einer Welt, in der der Tierschutz zunehmend unter die Lupe genommen wird, immer einen Schritt voraus sein“, erklärte Landwirtschaftsminister Damian O´Connor dazu. 

Neuseeland - Nation für hohe Tierschutz-Standards

Nach dem Untergang des Tiertransportschiffes „Gulf Livestock 1“ auf dem Weg nach China im September 2020, bei dem rund 5.800 Kühe und 41 Besatzungsmitglieder ums Leben kamen, wurde eine Überprüfung der Lebendausfuhr eingeleitet, deren Ergebnis nun das Auslaufen dieses Transports ist. Betroffen davon sind die Exporte von Färsen und Nutzkühen, die vor allem nach China geliefert werden. Die Lebendausfuhr von Schafen, Ziegen und Schlachtrindern ist bereits untersagt.

Nutz- und Zuchttiere könnten zwar noch auf dem Luftweg transportiert werden, doch rechnet sich das in der Regel nicht. O’Connor betonte, daß in den letzten Jahren Tierschutzverbesserungen beim Seetransport erreicht worden seien, doch blieben die langen Reisezeiten und die mangelnde Kontrolle des Tierwohls im Zielland ein Problem. Neuseeland habe die Möglichkeit, den Handel mit Genetik und Sperma anzukurbeln.

Meilenstein für Tierschutz in Neuseeland

Tierschutzverbände begrüßten die Entscheidung der Regierung. „Dies ist ein bedeutender Moment in unserer Geschichte, dem andere Regierungen auf der ganzen Welt, einschließlich Australien, folgen müssen", erklärte die Direktorin World Animal Protection in Neuseeland, Simone Clarke. Die Tierschutzorganisation Vier Pfoten spricht von einem Meilenstein für den Tierschutz in Neuseeland. Sie forderte die EU-Verantwortlichen auf, diesem Beispiel zu folgen und Tiertransporte in Drittstaaten per Schiff ebenfalls zu verbieten. Es gebe genügend Nachweise über eklatante Tierschutzverstöße und Misstände auf diesen Transporten.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 9. Mai 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 16. Mai 2021, 18:30 Uhr.

 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten