Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Papageien müssen übersiedeln

Die ARGE Papageienschutz muss mit ihren Tieren aus dem Tierschutzhaus Vösendorf raus.

Die Papageienschutz-Station der Arbeitsgemeinschaft Papageienschutz ist seit 2008 im Tierschutzhaus Vösendorf beheimatet. Der Mietvertrag der Station mit dem Tierschutz Austria (vormals Wiener Tierschutzverein) läuft zum Jahresende 2021 aus. Jetzt sieht sich die ARGE Papageienschutz mit einer Räumungsklage durch Tierschutz Austria konfrontiert. Letztere begründet diesen Schritt mit "Eigenbedarf" für den bislang der Papageien-Station zustehende Raum in Vösendorf.

Kein Platz für Papageien in Vösendorf

Seitens Tierschutz Austria heißt es, dass der ARGE Papageienschutz die Beanspruchung dieses Eigenbedarfs seit 2014 bekannt sei und seither eine damals vereinbarte Konsenslösung immer wieder verlängert wurde. Die Papageienschutz-Station muss nun in ein Übergangsquartier umsiedeln. Sie wird in einen Neubau am Stadtrand von Wien, vorausgesetzt dieser ist finanziert und danach fertiggestellt, verlegt.

Übergangsquartiert dringend nötig

"Man will 180 Papageien vor die Türe setzen. Wir haben zwar einen Pachtgrund von der Stadt Wien, jedoch noch nicht die Finanzierung für den Bau eines neuen Zentrums", erklärt Nadja Ziegler, Präsidentin der ARGE Papageienschutz, gegenüber Medien. Ein Zwischenquartier muss mittlerweile dringend gefunden werden. Ziegler stand kurz davor das Zwischenziel Übergangsquartier zu erreichen. "Leider war der gefundene Ort nicht optimal. Und auch dessen Vermieter wollte keine Pflichten im Mietvertrag vereinbaren", erklärt Ziegler.

Verlängerung der Kooperation nicht mehr möglich

"Seit Beginn dieser Kooperation haben sich viele wirtschaftliche und bauliche Gegebenheiten im Wiener Tierschutzhaus geändert. Mittlerweile ist unser Haus durch die Altlast (das Haus steht auf einem ehemaligen Raffineriegelände, Anm.) massiv bedroht. Es liegen relevante Gebäudeschäden vor, die ohne hausinterne Umstrukturierungen zur Schließung des gesamten Tierschutzhauses führen können. Daher war es uns leider unmöglich, den Kooperationsvertrag ein weiteres Mal zu verlängern", sagte Madeleine Petrovic, die Präsidentin des Wiener Tierschutzvereins.

Unsere Tiere – Das große oe24.TV-Tierschutzmagazin von Sonntag, 4. April 2021, hier in voller Länge sehen.

Nächste Ausgabe Unsere Tiere: 11. April 2021, 18:30 Uhr.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten