Elf Tote bei Busunfall in Russland

Crash mit Lkw

Elf Tote bei Busunfall in Russland

Der Busfahrer dürfte auf der Autobahn am Steuer eingeschlafen sein.

Elf Menschen sind beim Zusammenstoß eines Reisebusses mit einem Lastwagen in Russland getötet worden. Vier wurden verletzt. Vermutlich war der Busfahrer auf der Autobahn etwa 100 Kilometer südlich von Moskau eingeschlafen, wie die Polizei des Moskauer Gebietes am Freitag nach Angaben der Agentur Interfax mitteilte. Zwei Businsassen schwebten noch in Lebensgefahr. Die Behörden ermitteln nun gegen den Betreiber der Busfirma. Es werde geprüft, ob das Unternehmen absichtlich gegen Vorschriften zur Ruhezeit für die Fahrer verstoßen habe, hieß es.