Polizeiblaulicht

Opfer vom Zug erfasst

41-Jähriger schubst Mann vor die S-Bahn in München

Die S-Bahn überrollte Mann. Er wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

München. Schock-Szenen mitten in München: Ein Mann schubste bei der Haltestelle Stachus (Karlsplatz) im Streit einen anderen Mann vor die einfahrende S-Bahn. Der Zug überrollte das 37-jährige Opfer. Der Mann wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt.

 

 

Die Polizei nahm einen 41-jährigen Tatverdächtigen am Tatort fest. Er befindet sich zur Zeit in polizeilichem Gewahrsam. 

Der 41-Jährige soll am Nachmittag mit dem Opfer in Streit geraten sein und diesen vor die S-Bahn gestoßen haben. Noch ist unklar, ob sich die beiden Männer kannten und was der Grund für den Streit war. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten