Aktivisten störten Gottesdienst am Heiligen Abend

Pfarrerin schrieb auf rechtsnationaler Seite

Aktivisten störten Gottesdienst am Heiligen Abend

Aktion gegen frühere Beiträge der Pfarrerin auf rechtsnationalen Blog.
Basel. Vermummte Aktivisten haben am Heiligen Abend einen Gottesdienst in Basel gestört. In der Kirche Kleinhüningen entrollten sie ein Transparent mit der Aufschrift "Frieden statt Hetze" und beschimpften die Pfarrerin, wie die Evangelisch-Reformierte Kirche Basel-Stadt mitteilte.
 
Hintergrund der Aktion war demnach die Vergangenheit der Geistlichen, die bis 2011 auf einem rechtsnationalen Blog in Deutschland Beiträge veröffentlicht hat. Dafür sei sie von ihrer damaligen Anstellungsbehörde gerügt worden, erklärte die Gemeinde. In der Folge habe sie sich entschuldigt und von dem Blog distanziert.
 
Der Mesner und Gemeindemitglieder geleiteten die Demonstranten der Mitteilung zufolge aus der Kirche. Die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt will nun juristische Schritte einleiten. "Wir prüfen Strafanzeige respektive Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Nötigung. Die Aktivisten haben die Gottesdienstbesucher, darunter viele Kinder, in Angst und Schrecken versetzt und das ausgerechnet während des Christnacht-Gottesdiensts", sagte Kirchenratspräsident Lukas Kundert.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten