Hacker spielen

Partisanenlied statt Gebetsruf

Hacker spielen "Bella Ciao" über Moscheen-Lautsprecher

Ein Sprecher von Erdogans AKP nannte den Vorfall eine 'abscheuliche Tat' von Hackern.

Türkei. Am Mittwoch erklang plötzlich in 30 Gebetshäusern der westtürkischen Stadt Izmir anstatt des Gebetsrufs das Lied "Bella Ciao". Das zentrale Lautsprechersystem wurde von Unbekannten gehackt und soll vorsorglich vorerst nicht mehr genutzt werden.

Für etwa zehn Sekunden schallte das antifaschistische Lied "Bella Ciao" über die Stadt, wie der Chef der Religionsbehörde "Diyanet" in Izmir, der Mufti Recep Sükrü Balkan, am Freitag bestätigte. Es sei sehr traurig, dass dies im heiligen Fastenmonat Ramadan und kurz vor den hohen Eid-Feiertagen geschehen sei.

Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete am Donnerstagabend ohne nähere Angaben, eine Frau sei festgenommen worden.
 
Ömer Celik, Sprecher der Regierungspartei AKP des islamisch-konservativen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan verurteilte den Vorfall. Die Urheber dieser "abscheulichen Tat" würden gefunden, versicherte er. Mehrere staatliche Medien sprachen von einem "Skandal" oder einer "widerlichen Attacke" auf Moscheen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten