Gruppenvergewaltigung in Rimini: Gibt es noch einen Fall?

Bande unter Verdacht

Gruppenvergewaltigung in Rimini: Gibt es noch einen Fall?

Dieser Fall sorgte international für Aufregung. Am Wochenende wurde eine 26-jährige Touristin aus Polen am Strand von Rimini von vier Männern vergewaltigt. Auf ihren Freund wurde eingeprügelt, bis dieser das Bewusstsein verlor. Anschließend wurde das Pärchen auch noch ausgeraubt. Passanten haben das Urlauber-Paar schließlich blutig und benommen am Strand vorgefunden und die Rettungskräfte alarmiert. Die beiden 26-Jährigen mussten mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Die italienische Polizei bezeichnete den Überfall als „bestialisch und brutal“.

Mehrere Vorfälle
Wie die italienische „La Repubblica“ berichtet, konzentriert sich die Polizei auf eine nordafrikanische Bande. Diese soll in derselben Nacht auch noch einen peruanischen Transsexuellen ausgeraubt und vergewaltigt haben. Doch damit nicht genug. Italienische Medien berichten, dass es am Strand von Rimini vor wenigen Wochen einen erneuten Vorfall gab. Ein Paar wurde damals ausgeraubt, offenbar gab es auch hier den Versuch der Vergewaltigung.  Die gesuchte Bande soll auch für dieses Verbrechen verantwortlich sein.

Der zuständige Leiter der Staatsanwaltschaft zeigt sich gegenüber der „La Repubblica“ optimistisch, die Täter zu fassen. „Die Polizei arbeitet gut und ich glaube, dass wir den Vorfall schon bald auflösen können."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten