Rätsel: Wie kam Bullen-Hai in den Parkteich?

Florida

Rätsel: Wie kam Bullen-Hai in den Parkteich?

Eltern verunsichert: Der Hai wurde dort gesichtet, wo sonst Kinder spielen.

Mysteriöse Sichtung in einem Teich in Indian Harbour Beach (Florida, USA): Ein Mann sieht eine Bewegung im Wasser, zückt sein Handy und fotografiert. Später stellt sich heraus, dass es ich bei dem Tier um einen 1 bis 1,2 Meter langen Haifisch handelt. Jetzt rätselt die Gemeinde, wie das Tier in den Teich kam, mitten in einem beliebten Park.

© Google Maps

Laut dem Stadtoffiziellen Mark Ryan ist es "höchst unwahrscheinlich", dass der Bullenhai von selbst in den Teich geschwommen ist. Die Rohre, die dorthin führen, sind zum Schutz vor Alligatoren mit Gittern verschlossen. Ermittler vermuten, dass das Tier bereits einen Monat oder länger im Teich umherschwimmt. Bullenhaie können bis zu 3,5 Meter lang werden und fühlen sich sowohl in Süßwasser, als auch in Salzwasser wohl.

"Viele Leute führen ihre Hunde an den Teich", sagt Jim Matthews, dem der Schnappschuss vom Haifisch gelungen ist. "Sie berichten bereits seit einigen Wochen, dass ein Hai im Wasser schwimmen soll." Auch er glaubt nicht daran, dass das Tier von alleine seinen Weg in den Park gefunden hat. "Jemand hat es dort ausgesetzt", anders könne man seine Präsenz dort nicht erklären.

Experte soll Haifisch fangen
Die Meldung vom Bullenhai hat vor allem Eltern verunsichert, deren Kinder in der Nähe des Teichs spielen. Jetzt wurde der Tier-Experte James Dean von den Behörden beauftragt, den Haifisch zu fangen und in freien Gewässern auszusetzen. Dean hofft, den ungebetenen Gast noch diese Woche zu schnappen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten