Seenot

"Ocean Viking" rettet weitere 30 Flüchtlinge

Das Rettungsschiff "Ocean Viking" hat 30 weitere Flüchtlinge aus Seenot gerettet.
Berlin. Die Besatzung habe das Boot der Migranten vor der Küste Libyens per Fernglas gesichtet und sei den Insassen zur Hilfe gekommen, teilte die Organisation Ärzte ohne Grenzen am Mittwoch mit. Bereits am Dienstag hatte die "Ocean Viking" dutzende Flüchtlinge von einem Schlauchboot gerettet.
 
Insgesamt befinden sich den Angaben zufolge nun 125 Gerettete an Bord des Schiffes, das von Ärzte ohne Grenzen zusammen mit der Hilfsorganisation SOS Méditerranée betrieben wird. Unter den am Dienstag aufgegriffenen Flüchtlingen waren den NGOs zufolge vier Schwangere und sechs Kleinkinder.
 
Welchen Hafen das Schiff nun ansteuert, war zunächst unklar. Die Aufnahme und Verteilung von im zentralen Mittelmeer geretteten Flüchtlingen in Europa sorgt seit Langem für Streit. Ende September einigten sich die Innenminister von Deutschland, Frankreich, Italien und Malta auf einen vorläufigen Verteilungsmechanismus.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten