Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Sophie zwei Jahre verfolgt

Stewardess erstochen: Jetzt sprechen die Eltern des Opfers

Sophie stand kurz davor, ihren Traumjob bei Austrian Airlines anzutreten. Dann rastete ihr Stalker Patrick S. aus und stach zu.

War ihr Traumjob bei der AUA und ein möglicher Umzug nach Wien der Grund für ihre Ermordung? Im Februar hätte die schöne Sophie N. (23) bei Aus­trian Airlines als Stewardess durchstarten sollen. Nur drei Wochen davor ist sie tot – erstochen von ihrem elf Jahre älteren Stalker Patrick S.


Die junge Frau lernte ihren Mörder vor zwei Jahren kennen, als sie neben ihrer Lehre als Reiseverkehrskauffrau bei H&M arbeitete. S. verliebte sich sofort, für Sophie war er nur ein guter Freund. „Als Partner war er ihr zu alt“, sagt Sophies Mutter Christina N. zur Bild.

Sophies Eltern: "Er war besessen von ihr"

Doch Patrick S. wollte mehr. Immer wieder stellte er der jungen Frau nach. Er verfolgte sie heimlich bis nach Barcelona, wo Sophie ein Auslandspraktikum absolvierte. Am Samstag endete seine unerwiderte Liebe in einem tödlichen Drama. S. tauchte plötzlich in Hannover vor der Wohnung seiner Angebeteten auf.

Nur drei Wochen bevor sie ihren Traumjob bei der AUA antreten hätte können. Er stieg über den Balkon in die Hochparterre-Wohnung ein. Dort soll er ihr laut Bild auf­gelauert haben. Als Sophie N. auftauchte, rammte er ihr ein Messer in den Hals. Nach der grausamen Tat stellte sich der Stalker der Polizei.

Sophies Mutter sprach über die unfassbaren Stalking-Attacken. Alles begann 2018, nachdem Sophie Patrick verdeutlicht hatte, dass es für die beiden als Paar keine Zukunft geben werde. "Da tauchten laufend Fake-Profile mit ihrem Namen und Fotos auf. Sie wurde auf Plattformen angemeldet, in ihrem Namen wurden Abnehmprodukte bestellt", so Christina N. zur "Bild". Sogar ein gefälschtes Sex-Tape wurde ins Netz gestellt. "Das Video war mit Sophies Stimme unterlegt. Sprachnachrichten, die sie mal verschickt hatte, wurden so zusammengeschnitten, dass es klang, als hätte sie Sex. Sie war fix und fertig", so N. 

Der Familienwagen wurde mehrmals beschädigt und sogar Sophies Schuhe gestohlen, erzählt sie. Trotz mehrfacher Anzeigen konnte die Polizei den Stalker via IP-Adressen & Co. nicht ausfindig machen. Selbst Sophie hatte keine Ahnung, dass es Patrick sein könnte. Aber ihre Mutter ist sich sicher, dass nach der Auswertung seines Computers sich herausstellen wird, dass er nicht nur zugestochen hat, sondern auch hinter den Psycho-Attacken steckte. Für Patrick S., der in U-Haft sitzt, gilt die Unschuldsvermutung.

Sohn erschießt Mutter und Schwiegervater

Fürchterliches Familiendrama in Starnberg (Bayern): Vincent (21) soll zuerst seine Mutter Petra (60) und den Schwiegervater Roland von P. (64) in deren Schlafzimmer erschossen haben. Danach richtete er sich selbst. Die drei Leichen entdeckte die Polizei. Warum Vincent seine Eltern ermordete, wird derzeit noch ermittelt. Die Beziehung zu seinem Schwiegervater soll laut Bild sehr angespannt gewesen sein, unter anderem aufgrund der Drogen­probleme des jungen Mannes.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten