Tierarzt schießt Mann in Gorilla-Kostüm nieder

Teneriffa

Tierarzt schießt Mann in Gorilla-Kostüm nieder

Zoo-Mitarbeiter von Betäubungspfeil getroffen und schwer verletzt.

Skurriler Zwischenfall im Loro-Parque-Zoo auf der spanischen Insel Teneriffa: Ein als Gorilla verkleideter Mitarbeiter (35) des Tiergartens wurde von einem Tierarzt mit einem Betäubungspfeil niedergestreckt und schwer verletzt, berichtete die Zeitung "La Opinion de Tenerife".

Der Zoo-Mitarbeiter trug das Gorilla-Kostüm, weil im Rahmen einer Übung trainiert werden sollte, was bei einem Ausbruch eines Tieres zu tun ist. Der erst seit zwei Monaten in dem Tierpark arbeitende Tierarzt hielt den Mann im Tierkostüm jedoch für einen echten Gorilla und streckte diesen mit einem gezielten Schuss aus seiner Betäubungspistole nieder. Die Dosis des Betäubungsmittels war dabei auf ein 200 Kilogramm schweres Tier ausgelegt.

Der am Bein getroffene 35-Jährige brach zusammen. Erst im Krankenhaus konnten Ärzte seinen Zustand stabilisieren.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten