Zoll macht Grusel-Fund am Flughafen

Ekel-Alarm

Zoll macht Grusel-Fund am Flughafen

Das Hauptzollamt München hat am internationalen Flughafen einen wahren Gruselfund gemacht. Mitarbeiter entdeckten im Gepäck eines Passagiers aus Nigeria Überreste von Amphibien. Insgesamt soll der Mann 17 Gepäckstücke dabei gehabt haben.

Die getrockneten Frösche waren in einer blauen Mülltüte verpackt und insgesamt 1,1 Kilogramm schwer. "Die Tiere wiesen teilweise schon Fliegeneier auf und mussten daher aus tierseuchenschutzrechtlicher Sicht sofort vernichtet werden", beschreibt eine Pressesprecherin des Hauptzollamts München den Fund.

2.jpg © Hauptzollamt München

Um welche Art von Fröschen es sich handelt und ob sie zu einer geschützten Art gehören, wurde bisher nicht mitgeteilt.

 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten