Zweite Geiselnahme in Paris

Im Osten der Stadt

Zweite Geiselnahme in Paris

Die aktuellen Entwicklungen in Paris finden Sie hier.

Bei einer Schießerei und einer anschließenden Geiselnahme am östlichen Stadtrand von Paris sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Es gibt mindestens zwei Tote, vielleicht mehr, aber momentan wissen wir es nicht", sagte ein französischer Ermittler. Der schwerbewaffneter Angreifer hat mindestens fünf Geiseln genommen. Die Polizei ist im Großeinsatz, das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt.

Video zum Thema Geiselnahme in Supermarkt

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.



Es wird vermutet, dass der bewaffnete Mann, der am Donnerstag im Süden von Paris eine Polizistin erschossen hatte, auch für diese Tat verantwortlich ist. Französische Medien berichteten, er habe beim Betreten des Laden gerufen: "Ihr wisst, wer ich bin." Unter den Geiseln sind auch Kinder.

Die Polizei veröffentlichte einen Fahndungsaufruf nach einem 32-jährigen Mann und einer 26-jährigen Frau, die in die Schießerei mit der Polizistin auf einer Straße im Süden von Paris verwickelt sein sollen. Es handelt sich um Amedy Coulibaly (32) und Hayat Boumeddiene (26).

Video zum Thema News TV: Geiselnahme in Paris - Terror-Brüder umstellt

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

(c) AFP

Zusammenhang
Die Tat steht nach letzten Erkenntnissen in einem Zusammenhang mit dem Terroranschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo" am Mittwoch, bei dem zwölf Menschen getötet wurden. Die Polizei gehe davon aus, dass die zwei verdächtigten Brüder den Schützen und Geiselnehmer des koscheren Geschäfts kennen. Nach einem Bericht des Magazins "Le Point" sollen sie Mitglieder derselben Terrorgruppe, dem "Buttes-Chaumont-Netzwerk", gewesen sein, das Kämpfer nach Syrien und in den Irak geschickt hat.

Ablenkungsmanöver
Bei der Geiselnahme in einem koscheren Supermarkt im Osten von Paris handelt es sich offenbar um ein Ablenkungsmanöver. Der Geiselnehmer habe mit der Ermordung der Geiseln gedroht, sollte die Polizei die Druckerei östlich von Paris stürmen, in der sich die mutmaßlichen Urheber des Terroranschlags auf "Charlie Hebdo" verschanzt haben, zitierte "Le Figaro" am Freitag Polizeikreise.

Der Bewaffnete in dem Supermarkt nahe der Porte de Vincennes soll nach unterschiedlichen Angaben mindestens fünf Menschen in seiner Gewalt haben. Es wird vermutet, dass es sich dabei um denselben Mann handelt, der am Donnerstag südlich von Paris eine Polizistin erschossen zu haben. Er und die "Charlie Hebdo"-Attentäter sollen derselben Terrororganisation angehört haben.
 

Diashow Terror-Einsatz in Frankreich

Zugriff in Dammartin-en-Goele

Zugriff in Dammartin-en-Goele

Zugriff in Dammartin-en-Goele

Zugriff in Paris

Zugriff in Paris

Zugriff in Paris

Zugriff in Paris

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

Schlinge um Terror-Brüder zieht sich zu

1 / 19


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten