Absturz von Armeehubschrauber: 25 Tote

Afghanistan

Absturz von Armeehubschrauber: 25 Tote

Der afghanische Armee-Hubschrauber stürzte bei schlechtem Wetter an.

Beim Absturz eines Armeehubschraubers im Westen Afghanistans sind am Mittwoch offiziellen Angaben zufolge alle 25 Insassen ums Leben gekommen. Das Fluggerät sei aufgrund "schlechten Wetters" im Bezirk Anar Dara abgestürzt, erklärte ein Sprecher des Gouverneurs in der Provinz Farah.
 
Die radikalislamischen Taliban beanspruchten das Unglück jedoch für sich. Kämpfer der Miliz hätten den Helikopter zum Absturz gebracht, hieß es. Unter den Toten waren laut Provinzsprecher auch der Vize-Armeechef für West-Afghanistan sowie das Oberhaupt des Provinzrats von Farah.
 
Die Deutsche Presseagentur (dpa) meldete unter Berufung auf Behörden, dass zwei Hubschrauber der afghanischen Armee von der Hauptstadt Fara der gleichnamigen Provinz in Richtung der Stadt Herat unterwegs gewesen sind, als einer der Hubschrauber in Anar Dara gegen einen Berg flog. Kein Insasse habe überlebt. Die dpa sprach von mindestens 18 Toten.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten