UN-Sicherheitsrat

Außerordentliche Sitzung gefordert

Afghanistan: UN-Sicherheitsrat will über Situation beraten

Generalsekretär Guterres werde auf der Sitzung des Gremiums sprechen.  

Die Lage in Afghanistan nach dem Einrücken der Taliban in die Hauptstadt Kabul soll am Montag Thema im UN-Sicherheitsrat sein. Zuvor hatten Estland und Norwegen die Einberufung einer außerordentlichen Sitzung gefordert. "Bestätigt!", schrieb die UN-Vertretung Norwegens am Sonntagnachmittag (Ortszeit) auf Twitter. Am Montag finde im Sicherheitsrat eine Sitzung zu Afghanistan statt.

UN-Generalsekretär António Guterres wird auf der Sitzung des Gremiums sprechen, wie die Vereinten Nationen mitteilten. Laut Agenda soll die Sitzung um 10.00 Uhr (Ortszeit) beginnen. "Der Generalsekretär verfolgt mit großer Sorge die sich rasch entwickelnde Lage in Afghanistan", hieß es in einer Mitteilung. Guterres rufe die Taliban und alle anderen Parteien zu größtmöglicher Zurückhaltung auf, um Leben zu schützen, sagte der Sprecher von Guterres. Er fordere sie auf, sicherzustellen, dass humanitäre Bedürfnisse bedient werden könnten.

NATO-Truppen

Die Vereinten Nationen seien weiterhin entschlossen, zu einer friedlichen Beilegung des Konflikts beizutragen, die Menschenrechte aller Afghanen, insbesondere die von Frauen und Mädchen, zu fördern und lebensrettende humanitäre Hilfe und wichtige Unterstützung für Zivilisten in Not zu leisten.

Seit Beginn des Abzugs der US- und NATO-Truppen aus Afghanistan im Mai haben die militant-islamistischen Taliban gewaltige Gebietsgewinne verzeichnet. Am Sonntag rückten sie auf die Hauptstadt Kabul vor. Kämpfer der Taliban nahmen den Präsidentenpalast in der Hauptstadt Kabul ein.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten