Aufregung um rassistische Corona-Comics

Hetze gegen Ausländer in China

Aufregung um rassistische Corona-Comics

Teilen

Ausländer als Abfall: Szene aus dem rassistischen Comic, der auf einer chinesischen Plattform kursiert.

China. Ein rassistisches Comic mit Säuberungsfantasien sorgt derzeit für Aufregung in China – die Zeichnungen sind verstörend. Der Titel des besonders populären Online-Comics ist "Illustriertes Handbuch, um ausländischen Müll auszusortieren". Es zeigt zwei chinesische Männer in Schutzkleidung, die Ausländer am Kragen packen und sie über den Boden schleifen, um sie dann in Mülltonnen zu entsorgen. Sie werden für die Verbreitung des Virus verantwortlich gemacht und von den Behörden systematisch drangsaliert.

Die Seuchenschützer urteilen in Sprechblasen: Der eine, ein blonder junger Mann, habe in der Öffentlichkeit keine Schutzmaske getragen. Auf weiteren Zeichnungen werden Ausländer in Mülltonnen geworfen, weil sie die Regierung kritisiert haben und chinesische Frauen für Sex und Geld ausgenutzt haben. 

Aufregung um rassistische Corona-Comics
© oe24
× Aufregung um rassistische Corona-Comics

Der regimetreue Comic kursiert ohne Angabe eines Autors auf der chinesischen App WeChat, die von der kommunistischen Partei kontrolliert und zensiert wird.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo