Costa da Caparica

Unglück in Portugal

Ausflugsboot gekentert: Sechs Tote

Riesenwelle verschlang Boot: Nur eine Frau konnte sich lebendig an Land retten.

Neues Unglück vor der Küste Portugals: Beim Kentern eines Ausflugsbootes sind am Samstag südlich von Lissabon sechs Menschen im Atlantik ums Leben gekommen. Wie die Rettungsdienste mitteilten, konnte ein siebenter Insasse des Bootes sich an Land retten.

Das Ausflugsboot mit sieben Insassen an Bord verunglückte im Atlantik in der Nähe des Strandes von Costa da Caparica im Süden der portugiesischen Hauptstadt. Nach Angaben der Behörden brachten die etwa vier Meter hohen Wellen das Boot zum Kentern.

Der einzige Überlebende wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Leichen der übrigen Insassen wurden am Strand geborgen.

Riesenwellen
Vor einer Woche waren in der Gegend von Setubal sieben Studenten - vier Frauen und drei Männer - von einer Riesenwelle ins Meer gerissen worden. Nur einer der Studenten konnte an Land schwimmen. Ein weiterer wurde tot geborgen. Vier junge Frauen und ein Mann werden bis heute vermisst.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten