Bezos

Für immer jung

Bezos entwickelt Unsterblichkeits-Formel

Ein Startup im Silicon Valley versucht den Alterungsprozess zu stoppen. 

Das Startup Unternehmen Altos Labs im Silicon Valley versucht das unmögliche möglich zu machen. Sie forschen daran, den Alterungsprozess umzukehren. Jetzt erhalten sie prominente Unterstützung und zwar von niemand anderem als Jeff Bezos. Wie das "MIT Technology Review" berichtet, versucht das Unternehmen, den Alterungsprozess in Zellen umzukehren, ihre Lebenszeit also zu verlängern. 

In das Unternehmen wurden bereits 270 Millionen US-Dollar investiert. Neben Amazon Gründer Jeff Bezos hat auch der Milliardenschwere Internet-Investor Yuri Milner investiert. 

Dass den 57-jährigen Bezos sein Altern offenbar sehr beschäftigt, wurde kürzlich in seinem letzten Brief an die Amazon-Aktionäre deutlich. Dort zitierte er den US-Evolutionsbiologen Richard Dawkins: "Den Tod hinauszuzögern, ist eine Sache, an der man arbeiten sollte." So ist es nicht das erste Mal, dass Bezos in ein Unternehmen solcher Art investiert, wie zum Beispiel in das Anti-Aging Unternehmen Unity Biotechnology. 

Erste Erfolge

Bei Atlos Labs soll ein Forscher beteiligt sein, der die Theorie bereits in die Praxis umgesetzt haben soll. Juan Carlos Izpisua Belmonte, ein spanischer Biologe des kalifornischen Salk Instituts, wandte diese Methode bei Mäusen an. Daraufhin zeigten die Tiere erste Zeichen, dass der Alterungsprozess bei ihnen umgekehrt wurden. 

Ein ehemaliger Kollege von Belmonte äußert aber Bedenken. Er meint es sei für die Praxis noch zu riskant und bezweifle, dass es das Verfahren in die kommerzielle Medizin schaffe. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten