Böhmermann gibt nicht nach

Streit um Erdogan-Satire

Böhmermann gibt nicht nach

Deutscher Satiriker geht auf Forderungen von Recep Tayyip Erdogan nicht ein.

Er steht unter Polizeischutz und sagte seine letzte Sendung wegen „massiven öffentlichen Drucks“ ab. Aber Jan Böhmermann gibt nicht nach.

Wie bereits berichtet, hatte der deutsche Moderator in seiner ZDF-Sendung Neo Magazin Royale den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan massiv beleidigt. Dies allerdings unter dem Vorwand, er zeige, was in Deutschland rechtlich eben nicht erlaubt sei.

Auch Kollegen stellen sich jetzt hinter Böhmermann


Erdogan stellte daraufhin höchstpersönlich einen Strafantrag in Mainz und forderte, dass Böhmermann eine Unterlassungserklärung unterzeichne. Dies allerdings verweigerte der Satiriker nun.

Auch von seinen Kollegen bekommt der Moderator jetzt Unterstützung: ZDF-Mitarbeiter forderten jetzt in einem Schreiben, die „Schmähkritik“ solle wieder online gestellt werden. Der Sender hatte die Satire kurz nach der Ausstrahlung löschen lassen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten